1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Apples neues 4 Zoll iPhone heißt iPhone 5se, kommt im März

Apple wird im März 2016 tatsächlich ein neues iPhone mit 4 Zoll Display vorstellen, das jedoch nicht den Namen iPhone 6c, sondern iPhone 5se tragen wird. So will es jedenfalls Mark Gurman von 9to5Mac erfahren haben.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Aus Alt mach Neu: Nach dem Erfolg der größeren iPhones wird Apple im März offenbar wieder ein iPhone mit 4 Zoll Display präsentieren.

Im Grunde wird seit der Vorstellung der größeren iPhone-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus im September 2014 über ein neues iPhone mit 4 Zoll Display spekuliert. Nachdem es schon den Anschein hatte als würden all diese Gerüchte im Sand verlaufen, tauchten in den letzten Monaten des Jahres 2015 dann doch wieder vermehrt Meldungen auf, die die Vorstellung von eben diesem Apple-Smartphone im Frühjahr 2016 prophezeiten. Jetzt, nur wenige Wochen nach dem Jahreswechsel, wird die Sache tatsächlich sehr konkret: Mark Gurman von 9to5Mac, der es durch seine akkuraten Apple-Enthüllungen in der Vergangenheit mittlerweile zu einem beachtlichen Bekanntheitsgrad gebracht hat, bestätigt unter Berufung auf eine mit der Thematik vertrauten Quelle die Existenz des "Mini-iPhones".

Apple: Frische Gerüchte zu iPhone 6c und iPhone 7

Den Angaben von Gurman nach wird das kommende iPhone mit 4 Zoll Display nicht etwa "iPhone 6c" heißen wie bislang in der Gerüchteküche gemunkelt wurde, sondern "iPhone 5se". Dieser Name soll einerseits die Ähnlichkeit zum bestens bekannten iPhone 5s signalisieren, andererseits aber auch den "special edition“ beziehungsweise „enhanced“ Charakter des neuen Modells zum Ausdruck bringen.

Rein äußerlich wird das iPhone 5se in dem Bericht als dem iPhone 5s sehr ähnlich - lediglich mit kleineren Design-Anpassungen - beschrieben, die Hardware im Chassis-Inneren soll allerdings deutlich aufgebohrt sein. Zudem soll das neue Modell in denselben Farbvarianten - also Silber, Grau, Gold und Rosé Gold - wie das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus angeboten werden.

Nun aber zu den technischen Details. Wie beim größerer iPhone 6 aus dem Jahr 2014 soll auch beim iPhone 5se der Apple A8 Prozessor inklusive M8 Coprozessor zum Einsatz kommen. Des Weiteren führt Gurman Touch ID und NFC als Features auf, die für den Bezahldienst Apple Pay nötig sind. Ebenfalls zu den Ausstattungsmerkmalen gehören sollen die 8 Megapixel Hauptkamera und die 1,2 Megapixel Frontkamera des iPhone 6, ein Barometer, das zur Erkennung von Höhenunterschieden für die Health App relevant ist, sowie Bluetooth 4.2, LTE und WLAN nach 802.11ac. Im direkten Vergleich zum iPhone 5s wird das 5se dem Bericht nach außerdem höher auflösende Panoramas sowie Autofokus für Videoaufnahmen unterstützen.

Neu ist immer besser: Vom iPhone 5s auf iPhone 6s

Ein letztes von Mark Gurman verratenes Feature des kommenden 4 Zoll iPhones ist schließlich noch die vom iPhone 6s her bekannte Möglichkeit, sogenannte Live Fotos aufzunehmen. Live Fotos sind animierte Schnappschüsse, die sich mit anderen iPhone- und Mac-Nutzern geteilt werden können. Laut Gurmans Quelle wird das iPhone 5se jedoch über kein druckempfindliches 3D Touch Display, wie es die aktuellen Flaggschiff-Modelle mitbringen, verfügen, sondern einen normalen, mit dem iPhone 5s vergleichbaren Touchscreen bieten.

Wie die Zukunft für das iPhone 5s aussieht, ist noch unklar. Sehr wahrscheinlich wird es aber dann, wenn Apple das iPhone 5se voraussichtlich im März offiziell enthüllt, endgültig in Rente geschickt werden. Der empfohlene US-Verkaufspreis des neuen 4 Zoll iPhones dürfte demnach irgendwo zwischen 450 und 599 US-Doller liegen. Ein wirklich günstiges neues iPhone-Modell sollte mit Blick auf die erwähnten Spezifikationen und Apples Vorliebe für hohe Gewinnmargen besser niemand erwarten. Der Verkaufsstart des iPhone 5se ist laut Gurman im April geplant, die Serienproduktion müsste folglich in Kürze starten.

Quelle: 9to5mac

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.