1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Apple stellt im September günstigeres MacBook & mehr vor

Bericht: Apple stellt im September günstigeres MacBook & mehr vor (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
MacBook-Reihe: Apple will offenbar in Kürze durch ein neues Notebookmodell dafür sorgen, dass auch etwas preisbewusstere Kunden den Kauf eines aktuell ausgestatteten MacBooks in Erwägung ziehen können.

Einem Bericht von Digitimes nach wird Apple ein Event im September 2018 unter anderem auch dafür nutzen, ein neues, günstigeres 13 Zoll MacBook vorzustellen. Das Notebook soll mit Intels Kaby Lake Prozessoren, die im 14 Nanometer Verfahren produziert werden, ausgestattet sein und laut Informationen aus Industriekreisen rund 1200 US-Dollar kosten.

Interessant ist an den vorliegenden Angaben zudem, dass Apple das besagte MacBook eigentlich schon im Laufe des vierten Quartals 2017 auf den Markt bringen wollte. Aufgrund von Intels Fertigungsproblemen mit seinen 10-Nanometer-Prozessoren habe Apple die Markteinführung aber verschieben müssen und schließlich das Design des Geräts etwas verändert, um es mit 14-Nanometer-Chips kompatibel zu machen. Andere technische Details liegen zu dem Gerät leider noch nicht vor. Intels Plänen nach werden 10-Nanometer-CPUs erst in der zweiten Jahreshälfte 2019 in größerer Stückzahl erscheinen.

Abgesehen von dem günstigeren MacBook, für das Apple im Jahr 2018 ein Absatzvolumen von rund 8 Millionen Exemplaren erwarten soll, bekräftigen die Quellen von Digitimes außerdem noch einmal, dass Apple drei neue iPhone-Modelle im September enthüllen wird: Einen direkten Nachfolger für das iPhone X mit 5,8 Zoll OLED-Display, ein weiteres OLED-Modell mit demselben Design, aber einem 6,5 Zoll großen Display sowie ein 6,1 Zoll iPhone mit LC-Display, das von der Gerüchteküche seit längerem als das kommende Budgetmodell des 2018er iPhone-Line-up beschrieben wird.

Von Apple wird des Weiteren die Ankündigung eines konkreten Verfügbarkeitstermins für die bereits im vergangenen Jahr angekündigte AirPower-Ladestation, mit der sich iPhone und Apple Watch drahtlos aufladen lassen, während des Events erwartet. Der Preis dieses Accessoires soll zwischen rund 160 bis 190 US-Dollar liegen.

Für das Tablet-Segment des Marktes plant Apple schließlich auch noch die Vorstellung von zwei neuen iPad Pro Modellen im September, wie DigiTimes informiert. Es soll sich dabei um ein 12,9 Zoll sowie ein 11 Zoll iPad Pro handeln, die beide mit einem sehr schmalen Display-Rahmen auftrumpfen können. Das 11 Zoll Modell wird im iPad-Portfolio des Unternehmens allem Anschein nach das aktuelle 10,5 Zoll Modell ersetzen. Darüber hinaus sollen die neuen iPad Pro Varianten mit einem neuen 18 Watt Netzadapter ausgeliefert werden, der dank USB-C-Interface schnelles Aufladen ermöglicht.

Quelle: DigiTimes