1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Apple hat ein geheimes Virtual Reality Team

Apple hat verborgen vor den Augen der Öffentlichkeit ein Team geformt, das sich mit Virtual Reality und Augmented Reality befasst. Das jedenfalls berichtet die Financial Times unter Berufung auf Insiderinformationen.Bildquelle: Oculus
Fotogalerie (1)
Virtual Reality: Will Apple mittelfristig ein eigenes Headset anbieten oder wird in eine ganz andere Richtung geforscht?

Apple arbeitet im Geheimen an eigenen Virtual Reality (VR) oder Augmented Reality (AR) Lösungen, wie sie die Technikwelt derzeit beispielsweise in Form der Datenbrillen Oculus Rift oder Microsoft HoloLens kennt. Das berichtete jüngst die Financial Times.

Das Team, das bei Apple mit VR-Technologien beschäftigt ist, ist laut dem Artikel der Financial Times mittlerweile auf mehrere hundert Köpfe angewachsen. Zum Personal sollen unter anderem einige ehemalige Mitglieder des HoloLens-Teams von Microsoft und Ex-Angestellte des Kameraspezialisten Lytro gehören.

Ein konkretes Produkt für den VR-Sektor gibt es von Apple gemäß dem Bericht aber im Augenblick wohl noch nicht. Das Entwicklerteam habe lediglich über Monate hinweg mit Headset-Prototypen experimentiert.

Zur Enthüllung der Financial Times passt, dass sich Apple-CEO Tim Cook vor einigen Tagen erstmals öffentlich zum Thema Virtual Reality äußerte. Gegenüber Analysten sagte Cook, er sehe VR nicht als Nischenprodukt und die Technologie böte einige sehr interessante Applikationen. Klare Hinweise darauf, dass Apple selbst ein VR-Produkt bauen möchte, gab der CEO allerdings damals nicht. Deutlich vielsagender ist diesbezüglich schon die letzte Übernahme des kalifornischen Konzerns. Apple kaufte laut Financial Times das Start-Up Flyby Media auf, welches sich sich darauf spezialisierte, Mobilgeräten die Erfassung des Raums um sie herum zu ermöglichen. Flyby hatte unter anderem Google bei der Entwicklung von Software für die 3D-Positionierungstechnologie Project Tango unterstützt.

Für das Interesse Apples an VR bezieungsweise AR spricht außerdem eine ebenfalls erst vor einigen Tagen bekannt gewordene Stellenbesetzung. So haben die Kalifornier den Forscher Doug Bowman eingestellt, der als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der virtuellen Realität gilt.

Quelle: Financial Times

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.