1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Apple bei OLED-Panel-Fertigung weiter von Samsung abhängig

Bericht: Apple bei OLED-Panel-Fertigung weiter von Samsung abhängig (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
OLED gewinnt: Apple präsentierte mit dem iPhone X im vergangenen September sein erstes Smartphone mit OLED-Display. 2018 werden wohl zwei iPhone-Modelle diese Display-Technologie bieten.

Apples Bemühungen, in diesem Jahr neben Samsung LGs Display-Sparte als zweiten Auftragsfertiger von OLED-Panels für die kommenden iPhone-Flaggschiffe zu etablieren, sind ins Stocken geraten. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf Insiderinformationen berichtet, hat LG Schwierigkeiten bei der Produktion der Panels. Apple soll somit noch einmal abwägen, ob tatsächlich bereits in diesem Jahr auf LG gesetzt werden kann.

Marktbeobachter berichten seit Monaten, dass Apple für seine 2018er iPhone-Line-up unbedingt einen zweiten Hersteller von OLED-Panels mit ins Boot holen möchte. Für das allererste iPhone-Modell mit OLED-Display, das iPhone X, vertrauen die Kalifornier allein auf Samsungs Display-Sparte. Dies hat zwar zwar aus Qualitätssicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt, allerdings kann Samsung als einziger Panel-Lieferant auch den Preis diktieren - zumindest bis zu einem gewissen Grad. Das größte Dilemma aus Apples Sicht an dieser Geschichte ist aber, dass derzeit nach Samsung und - mit den erwähnten Abstrichen - LG kein Unternehmen der Welt auch nur annähernd in der Lage ist, OLED-Panels für Smartphones in der von dem US-Unternehmen benötigten Menge herzustellen.

Zusätzlich zum Faktor Produktionsmenge könnte auch die Expertise bei der Produktion von OLED-Displays ein Faktor für Apples nicht zufriedenstellende Situation sein. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Kalifornier sehr hohe Qualitätsansprüche an ihre Auftragsfertiger stellen und gerade LG konnte zuletzt bei der Qualität seiner OLED-Panels für Smartphones nicht auf voller Linie überzeugen. Obwohl die Südkoreaner aktueller Marktführer im Segment der OLED-Displays für Fernsehgeräte sind, konnte beispielsweise weder das OLED-Panel des LG-Smartphones V30, noch das von LG stammende OLED-Panel des Google Pixel 2 XL Tester überzeugen.

Apple soll im weiteren Verlauf dieses Jahr nicht nur ein, sondern zwei neue iPhone-Modelle mit OLED-Display auf den Markt bringen wollen. Neben dem direkten Nachfolger des iPhone X hat das Unternehmen zahlreichen Gerüchen nach auch ein neues Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem, randlosen Display entwickelt. Außerdem soll das Unternehmen die Vorstellung eines dritten neuen Modells mit 6,1 Zoll großem LC-Display vorhaben.

Quelle: Wall Street Journal