1. Startseite
  2. News
  3. Auf Tauchstation. Sind Sony-Geräte künftig bis zu 2 Meter wasserdicht?

Tieftaucher: Sony will seine Geräte anscheinend tiefer als 2 Meter Wasserdicht machen.Bildquelle: Sony
Fotogalerie (1)
Tieftaucher: Sony will seine Geräte anscheinend tiefer als 2 Meter Wasserdicht machen.

Eine der besonderen Eigenschaften der Xperia-Z-Familie von Sony sind deren IP-zertifizierte Gehäuse. Nahezu alle Geräte, egal ob Smartphone oder Tablet, können bis zu 30 Minuten unter Wasser genutzt werden. Allerdings beträgt die maximale Tauchtiefe je nach Modell 1 oder 1,5 Meter, was im Pool oder Schwimmbad nicht allzu viel ist. Daher scheint Sony die Fertigung seiner künftigen Geräte weiter zu verbessern, sodass noch größere Tauchtiefen ermöglicht werden.

Laut einem der jüngsten Teaser wird das wohl 2 Meter oder eventuell sogar noch mehr sein. Das Bild hat die britische Abteilung von Sony via Twitter verbreitet und stellt die Frage: 2m? Viel gibt der Teaser freilich nicht her, sodass sich bestenfalls Spekulationen anstellen lassen. Eine wäre wie gesagt ein verändertes Gehäuse-Design und Fertigung der Smartphones, sodass dem Wasserdruck von 2 Meter und eventuell sogar mehr standgehalten wird.

Das wiederum würde eine andere Lösung für die Schutzklappen von MicroSD-Speicherkarten-Slot, SIM-Karten-Slot sowie Kopfhörer- und USB-Buchse erfordern. Man darf daher gespannt sein was Sony zu seiner heutigen Pressekonferenz gegen 16:30 aus dem Hut zaubert.

Ein großer Kandidat für den Teaser wäre beispielsweise das Sony Xperia M2 Aqua, welches bereits dieser Tage exklusiv bei Vodafone Deutschland für 249 Euro ohne Vertrag verkauft werden soll.

Quelle: Sony UK

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.