1. Startseite
  2. News
  3. ASUS Transformer Pad TF103C: Intel Bay Trail Tablet mit Google Android aufgetaucht

Bald erscheint ein Nachfolger zum Transformer Pad von ASUS.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (1)
64-Bit fähig: Das neue Transformer Pad von Asus kommt mit dem neuen intel Atom Z3745 Prozessor daher.

Der Halbleiter-Konzern Intel arbeitet seit einigen Jahren mit vollem Eifer an Prozessoren für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Mittlerweile ist das Unternehmen ein ernstzunehmender Konkurrent geworden für Qualcomm oder Samsung. Erst Recht durch die neue Bay-Trail-Plattform, mit welcher Intel den ersten 64-Bit-fähigen Prozessor für Tablets noch in diesem Quartal im Angebot haben wird.

Im Transformer Pad TF103C verbaut ASUS mit dem Intel Atom Z3745 einen dieser Prozessoren, wobei es sich um den Quad-Core-Prozessor, dessen vier Kerne jeweils mit bis zu 1,86 GHz im Turbo-Modus arbeiten. Das Besondere ist allerdings dessen 64-Bit-Architektur, womit das ASUS-Tablet theoretisch zum ersten echten 64-Bit-fähigen Android-Gerät werden könnte. Dazu müsste der Konzern auf den Kernel mit 64-Bit-Unterstützung setzen, den Intel zuletzt auf der IDF 2014 für Android 4.4.2 KitKat vorgestellt hat. Das ASUS Transformer Pad TF103C hat jedoch nur Android 4.3 Jelly Bean als Betriebssystem. Zu einem zeitnahen Update (mit eventueller Unterstützung von 64 Bit) ist bisher nichts bekannt.

Abgesehen vom interessanten Prozessor aus der Bay-Trail-Familie bietet das Tablet eher Einsteiger-Hardware. Unter anderem bietet das 10,1 Zoll große IPS-Display lediglich 1.280 x 800 Pixel Auflösung und auch der Speicher fällt alles andere als üppig aus. Über 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB internen Flash-Speicher verfügt das Transformer Pad TF103C. Wer mehr Speicher braucht kann eine MicroSD-Speicherkarte mit bis zu 64 GB Kapazität nutzen. Hinzu kommen noch WLAN-n, Bluetooth 4.0 und ein mit 5.070 mAh recht großer Akku zum Einsatz.

Preislich wird sich das in den Farben Grau und Weiß erhältliche Tablet im Bereich von gut 300 Euro bewegen. ASUS plant das Transformer Pad TF103C auch im Bundle mit dem früher so typischen Tastatur-Dock für vermutete 350 Euro anzubieten.

Quelle: DigiTech.ch, Mobilegeeks

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.