1. Startseite
  2. News
  3. Asus Transformer 3 Pro: Surface Pro 4 Konkurrent jetzt erhältlich

Asus Transformer 3 Pro: Surface Pro 4 Konkurrent jetzt erhältlich (Bild 1 von 4)Bildquelle: Asus
Fotogalerie (4)
Transformer 3 Pro: Ein Vorteil des Asus-Tablets kann der Thunderbolt 3 Port sein, über den sich ein externes Grafikkarten-Dock anschließen lässt.

Asus hat die Verfügbarkeit seines leistungsfähigen Windows 10 Tablets Transformer 3 Pro in Deutschland angekündigt. Das Gerät will es mit Konkurrenzprodukten von Huawei, Microsoft oder Samsung aufnehmen und bringt die dafür nötige Hardware mit. Angetrieben wird es von einem Intel Core i5 oder i7 Prozessor, das Display ist 12,6 Zoll groß und löst mit scharfen 2880 x 1920 Pixel auf.

Das Transformer 3 Pro wurde von Asus bereits Ende Mai zur Computex 2016 enthüllt und danach auch noch einmal auf der IFA in Berlin im September. Unter anderem deshalb kommen in dem Gerät zum deutschen Marktstart nicht Intels Kaby Lake, sondern noch die Skylake Prozessoren aus dem Vorjahr zum Einsatz. Das Chassis aus solider Magnesium-Aluminum-Legierung des Tablets verfügt wie das Surface Pro 4 über einen Kick-Stand auf der Rückseite und erinnert auch sonst sehr an Microsofts Premium-Produkt. Asus bietet das Transformer 3 Pro allerdings in zwei Farbvarianten - Beige und Anthrazit - an. Außerdem hat es ein Harman Kardon Audiosystem, eine Thunderbolt 3 Schnittstelle mit USB-C Port sowie einen USB 3.0 und einen HDMI Anschluss zu bieten.

Mit seinem 12,6 Zoll großen Touchscreen bringt es das Transformer 3 Pro laut Datenblatt auf ein Gewicht von 790 Gramm. Die Gehäusedicke beträgt 8,35 Millimeter. Eine passende Ansteck-Tastatur für das Tablet bietet Asus in verschieden Farben an, was ebenfalls stark an Microsofts Type Cover erinnert. Ins Chassis-Innere des Geräts packt der Herstellen neben einem Intel-Prozessor bis zu 16 Gigabyte RAM, eine 128 bis hin zu 1 Terabyte fassende SSD und einen 39 Wh Akku. Als Betriebssystem wird entweder Windows 10 Home oder Pro mitgeliefert.

Asus verkauft das Transformer 3 Pro ab sofort in mehreren Ausstattungsvarianten zu Preisen ab 1199 Euro auf dem deutschen Markt. Als optionales Zubehör für das Tablet können sich Interessenten des Weiteren mehrere Zubehörartikel sichern. Das beginnt bei dem externen Grafikkarten-Dock ROG XG Station 2 für 4K UHD Gaming und Virtual-Reality Anwendungen, über den Asus Audio Pod für virtuellen 5.1 Surround Sound und reicht bis hin zum Asus Universal Dock plus dem Asus Pen, der 1024 Druckstärken erkennt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.