1. Startseite
  2. News
  3. Asus ROG Strix GL702ZC mit Ryzen-CPU ab September erhältlich

Asus ROG Strix GL702ZC mit Ryzen-CPU ab September erhältlich (Bild 1 von 2)Bildquelle: Asus
Fotogalerie (2)
ROG Strix GL702ZC: Äußerlich erscheint der kommende Gaming-Bolide von Asus wie andere aktuelle Vertreter der ROG-Reihe, aber statt Intel-Nvidia-Gespann kommen AMD-CPU und -GPU zum Einsatz.

Das erste Gaming-Notebook mit einer Desktop-CPU der AMD Ryzen Familie steht in den Startlöchern. Nach der Ankündigung im Rahmen der Computex 2017 hat Asus nun den Vorverkauf des sogenannten ROG Strix GL702ZC in Deutschland gestartet. Verfügbar sein soll das 17,3 Zoll Gerät in unterschiedliche Konfigurationen ab Mitte September 2017.

AMD werkelt zwar eifrig an Mobil-Prozessoren mit Zen-Architektur, die noch in diesem Jahr in ersten Notebooks zu finden sein sollen, doch im Augenblick können PC-Hersteller lediglich auf die bekannten Desktop-Modelle der in diesem Jahr eingeführten Ryzen-Familie zurückgreifen, wenn sie eine leistungsstarke AMD-CPU in einem Gaming-Notebook verbauen möchten. Asus hat sich entsprechend für die beiden Prozessormodelle Ryzen 7 1700 und Ryzen 5 1600 entschieden, die gemessen an ihrer Performance zu den energieeffizientesten Vertretern der Ryzen Line-up zählen. Zur Erinnerung: Bei der Ryzen 7 Reihe handelt es sich um Octa-Core-, bei der Ryzen 5 Reihe um Hexa-Core-Chips, die dank Unterstützung für SMT (Simultaneous Multithreading) bis zu 16 beziehungsweise 12 Threads parallel verarbeiten können.

Weitere wichtige Features des Asus ROG Strix GL702ZC sind eine dedizierte AMD-Grafikeinheit vom Typ Radeon RX 580 mit 4 Gigabyte GDDR5-VRAM, die etwas niedriger getaktet ist als ihr Desktop-Pendant, 8 oder 16 Gigabyte DDR4-2400 Arbeitsspeicher sowie eine 1 Terabyte fassende SSHD (8 Gigabyte SSD-Cache) oder eine Kombination aus 256 Gigabyte M.2 SATA-SSD und klassischer 1 Terabyte HDD. Garniert wird die Ausstattung des Gaming-Laptops durch einen 17,3 Zoll großen, nicht reflektierenden IPS-Bildschirm mit Full-HD (1920 x 1080 Pixel) Auflösung, der AMDs FreeSync-Technologie unterstützt und in zwei Varianten –mit maximal 60 respektive 120 Hertz Bildfrequenz – angeboten werden soll.

Erwähnenswert an der Ankündigung des deutschen Verfügbarkeitstermins für das ROG Strix GL702ZC ist abschließend, dass Asus das große Gaming-Notebook offenbar hierzulande (und/oder weltweit) mit nicht ganz so teuren Komponenten anbieten will, wie noch zur Computex angedeutet. Von einer 512 Gigabyte PCIe-NVMe-SSD, bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM oder einer Konfiguration mit 4K-Display ist aktuell keine Rede mehr. Positiv fällt dafür die resultierende Preisgestaltung aus.

Laut Hersteller wird das ROG Strix GL702ZC in mehreren unterschiedlichen Ausstattungsvarianten ab September zu Preisen ab 1399 Euro erhältlich sein. Die Topkonfiguration mit Ryzen 7 1700, 16 Gigabyte DDR4-RAM, 256 Gigabyte SSD und 1 Terabyte Festplatte wird mit 1799 Euro zu Buche schlagen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.