1. Startseite
  2. News
  3. Apple Watch und TV: watchOS 3 und tvOS 10 sind erhältlich

Apple hat heute nicht nur iOS 10, sondern auch zwei andere Betriebssystemversionen in Form von watchOS 3 und tvOS 10 zum Download freigegeben.Sowohl für die Apple Watch als auch den Apple TV (4. Generation) bedeutet das jeweilige Systemupdate einen deutlichen Sprung nach vorn.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (2)
watchOS 3: Mit der neuesten Betriebssystemversion erhält selbst die allererste Apple Watch einen kräftigen Leistungsschub.

Nach iOS 10 hat Apple heute auch watchOS 3, die neueste Version des Betriebssystems für die Apple Watch, sowie tvOS 10, die jüngste OS-Ausgabe für den Apple TV der 4. Generation, veröffentlicht. Insbesondere watchOS 3 kann getrost als sehr bedeutsames Update bezeichnet werden, bringt es doch einige sehr nützliche Anpassungen an der Benutzeroberfläche, neue Apps und Ziffernblätter sowie bemerkenswerte Leistungsoptimierungen mit sich. tvOS 10 ist im Vergleich dazu weniger spektakulär, Apple TV Nutzer blicken aber dennoch auf einige sicherlich willkommene Verbesserungen.

watchOS 3
Analog zu früheren Aktualisierungen für die Apple Watch kann der Download von watchOS 3 mit Hilfe der für die smarte Uhr konzipierten App auf dem iPhone angestoßen werden. Um das Update im Anschluss jedoch auch tatsächlich auf der Smartwatch installieren zu können, muss diese mindestens 50 Prozent Akku-Kapazität aufweisen und in Reichweite zum iPhone auf dem zugehörigen Ladegerät platziert werden. Hinsichtlich des Aktualisierungsprozesses ist darüber hinaus wissenswert, dass watchOS 3 zwar grundsätzlich mit allen Apple Watch Modellen kompatibel ist, aber zur Installation zwingend ein iPhone mit iOS 10 vorausgesetzt wird.

Neben den notwendigen, aber bis vor der offiziellen Vorstellung zur WWDC 2016 keinesfalls so erwarteten Leistungsoptimierungen bietet watchOS 3 mit dem hinzugefügten Dock eine zentrale Neuerung, die Auswirkungen auf die gesamte Nutzererfahrung hat. Im Dock werden favorisierte oder kürzlich verwendete Apps angezeigt und zugleich auch im Arbeitsspeicher der Uhr für späteren Gebrauch vorgehalten. watchOS 3 kann so für bis zu 10 beliebte Apps die Ladezeiten drastisch verkürzen und dem Nutzer schnellen Zugriff auf ihre Funktionen gewähren.

Ebenfalls verändert hat Apple in der neuen watchOS-Ausgabe die Navigation über die Oberfläche. Das erwähnte Dock wird durch das Drücken der an der Uhr seitlich sitzenden Taste angezeigt. Wischgesten nach links oder rechts lassen den Nutzer nun schnell und unkompliziert zwischen unterschiedlichen Ziffernblättern wechseln. Ein Wischer vom unteren Bildschirmrand öffnet außerdem das Kontrollzentrum und dasselbe vom oberen Display-Rand die Benachrichtigungszentrale.

Als Teil von watchOS 3 liefert Apple des Weiteren beispielsweise eine neue App für die Herzfrequenzmessung sowie drei neue Ziffernblätter aus und stellt Aktivitäten und Workouts speziell für Rollstuhlfahrer bereit. Darüber hinaus kommen eine SOS-Anruffunktion für Notfälle, eine verbesserte Nachrichten-App und die Möglichkeit, einen Mac mit der Apple Watch bei Annäherung automatisch zu entsperren, hinzu.

tvOS 10
Nutzer mit einem Apple TV der 4. Generation können den Download beziehungsweise die Installation von tvOS 10 in den Systemeinstellungen manuell anstoßen. Wer sich für den automatischen Empfang von Updates entschieden hat, sollte die neue Betriebssystemversion aber auch ohne weiteres Zutun erhalten.

Apple hat seinem Wohnzimmer-OS in der neuesten Ausgabe unter anderem einen Dark Mode sowie eine verbesserte Suchfunktion verpasst und darüber hinaus dem virtuellen Assistenten Siri mehr Möglichkeiten zugestanden. Ebenfalls kein Problem mehr ist es mit tvOS 10, bei Bedarf ein iPhone für Texteingaben auf dem großen TV-Bildschirm zu verwenden, und Universal Apps werden auf Wunsch neben iPhone und iPad jetzt auch automatisch auf der Set Top Box installiert.

Direkt für Drittanbieter-Apps hat Apple mit tvOS 10 ebenso Anpassungen vorgenommen. So können diese etwa - wo und wann immer sinnvoll und vom Nutzer gewollt - auf iCloud-Fotos zugreifen. Im Fall von Spielen ist es zudem nun endlich vorbei mit dem Zwang für die dem Apple TV beiliegende Fernbedienung. So können künftig auch Titel für die Plattform umgesetzt werden, die eine komplexere Steuerung via Gamepad voraussetzen.

Passend zu iOS 10 hat Apple schließlich auch noch die Musik- und die Foto-App unter tvOS 10 überarbeitet. Beide warten mit Design- und Funktionsanpassungen auf, die sich an ihren neuen iOS-Gegenparts orientieren.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.