1. Startseite
  2. News
  3. Apple Watch: Tim Cook verrät das auch die Smartwatch von Apple täglich aufgeladen werden muss

Es gibt Neuigkeiten zur Apple Watch.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Neuigkeiten zur Apple Watch: Tim Cook hat einige Neuigkeiten zur Smartwatch verraten.

Im Frühjahr 2015 wird die Apple Watch auf den Markt kommen, einen genauen Termin gibt es bisher allerdings noch nicht. Bezüglich der Hardware und der Akkulaufzeit gab es bisher lediglich Vermutungen, dies hat sich nun allerdings geändert. Tim Cook selbst hatte sich bezüglich der Zukunftspläne von Apple geäußert und auch die Smartwatch war eines der Themen die angesprochen wurden. Wenig verwunderlich ist, dass Apple auch selbst gespannt darauf ist, wie die Zukunft aussehen wird und wie die Bevölkerung am Ende die Apple Watch annehmen wird. Eines der Ziele sei es auch gewesen, eine Smartwatch zu kreieren, die nicht als zu "geekig" durchgehen würde. Immerhin soll die Uhr auch den Massenmarkt ansprechen, so wie praktisch alle Produkte des Konzerns aus Kalifornien.

Ob dies gelingen mag kann aktuell noch niemand so wirklich abschätzen, einige waren bei der Enthüllung allerdings überrascht bezüglich des Designs. Denn Apple setzt auf ein eckiges Gehäuse und nicht auf eine runde Variante wie dies etwa bei der Motorola Moto 360 und LG G Watch R der Fall ist. Viele hatten damit gerechnet, dass Apple die perfektische Mischung aus Eleganz und Technik erschaffen würde und daher ebenfalls auf ein rundes Display setzen würde. Während der Vorstellung hatte Apple allerdings viele Bereiche gar nicht erst angesprochen, darunter die Akkulaufzeit. Tim Cook äußerte sich nun allerdings dazu, so sollen die Nutzer die Uhr so gerne und so viel benutzen, dass sie am Ende des Tages diese auch wieder aufladen müssten. Eine genaue Angabe ist auch das nicht, aber man kann wohl davon ausgehen, dass auch Apple keine Wunder in Sachen Laufzeit vollbringen kann. Somit würde sich die Apple Watch zumindest bei der Akkulaufzeit nicht von der Konkurrenz absetzen können.

Der Ladevorgang selbst wird bei der Apple Watch über einen magnetischen Anschluss vorgenommen, dieser dürfte wohl dem bekannten MagSafe-Mechanismus der MacBooks ähneln. Die teuersten Modelle werden direkt eine Ladestation und gleichzeitige Transport- bzw. Aufbewahrungsbox beinhalten. Die komplette Zusammenfassung der Aussagen des Apple CEO kann beim Wall Street Journal nachgelesen werden.

Quelle: Wall Street Journal

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.