1. Startseite
  2. News
  3. Apple verteilt erste Beta von iOS 10.3, macOS 10.12.4 und tvOS 10.2 für Entwickler

Apple verteilt erste Beta von iOS 10.3, macOS 10.12.4 und tvOS 10.2 für Entwickler (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iOS 10.3: Apple spendiert der iPhone-Suche-App die Fähigkeit, bei Bedarf den Standort der mit einem iOS-Gerät gekoppelten AirPod-Kopfhörer auf einer Karte anzuzeigen.

Nur einen Tag nach der Auslieferung der neusten offiziellen Updates für alle vier seiner Software-Plattformen hat Apple gestern Abend eine Runde frischer Beta-Versionen zur Verfügung gestellt. Sowohl iOS 10.3 und macOS 10.12.4 als auch tvOS 10.2 lassen sich bislang allerdings nur von registrierten Entwicklern, nicht aber von Teilnehmern am Public Beta Programm des Unternehmens ausprobieren.

Wie es die Versionsnummern der drei veröffentlichten Beta-Ausgaben schon andeuten, ist Apple bei seinen Betriebssystemen weiter vorrangig um Pflege und Optimierung bemüht. iOS 10.3 muss allerdings als ein etwas größeres Update gewertet werden. Laut bislang erhältlichen Informationen wird die nächste Iteration von iOS unter anderem ein paar Neuerungen für die Entwicklergemeinde, erweiterte Möglichkeiten für die Integration von Siri in Drittanbieter-Apps, Verbesserungen für CarPlay, einige Änderungen für die Karten-App sowie ein „Find my AirPods“ Feature mitbringen. Letzteres ist eine neue Rubrik in der iPhone-Suche-App, die AirPod-Nutzern dabei helfen kann, die neuen, kompakten Bluetooth-Kopfhörer wiederzufinden, wenn sie denn mal verlegt wurden.

Etwas überraschend ist, dass Apple bereits mit iOS 10.3 die zur vergangenen World Wide Developers Conference (WWDC) 2016 angekündigte Umstellung auf das neu entwickelte Dateisystem APFS vornehmen wird. Dieser Schritt war von Technikexperten eigentlich erst zu einem späteren Zeitpunkt erwartet worden. Vorteile von APFS gegenüber dem altbewährten HFS+ sollen höhere Zuverlässigkeit, Sicherheit und Performance sein. Auf modernen Macs wird es diesen für den Nutzer im besten Fall völlig unsichtbaren Übergang zu APFS im Übrigen ebenfalls geben. Mit der aktuellen Beta von macOS Sierra 10.12.4 geht Apple dieses Unterfangen aber noch nicht an.

Hinsichtlich der neuen Features von macOS 10.12.4 liegen aktuell kaum Infos vor. Klar ist nur, dass Apple nun auch in seinem Mac-Betriebssystem den sogenannten "Night Shift"-Modus unterbringt, der bei Bedarf den Anteil von blauem Licht, das ein Display ausstrahlt, reduziert. Das gesamte Farbspektrum des Bildschirms wird dadurch wärmer beziehungsweise deutlich mehr rot/gelb, was laut wissenschaftlichen Untersuchungen die Augen insbesondere nachts schonen soll.

Über die letzte der drei neuen Beta-Ausgaben von Apple, tvOS 10.2, ist derzeit lediglich bekannt, dass es eine neue Option mitbringen wird, die es erlaubt auf dem Apple TV der 4. Generation deutlicher schneller als bislang durch Inhaltslisten zu scrollen. Von watchOS für die Apple Watch gibt es im Moment noch keine neue Beta, aber laut Angaben im offiziellen Entwicklerportal steht wohl Beta 1 von watchOS 3.2 in den Startlöchern.

Quelle: Apple Insider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.