1. Startseite
  2. News
  3. Apple vermeldet neue Rekord-Absatzzahlen bei den iPhone-Verkäufen im zweiten Quartal

Goldene Zeiten bei den iPhone-Verkäufen für Apple.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Goldene Zeiten: Apple konnte erneut neue Absatzrekorde im iPhone-Bereich erzielen.

Egal ob Anleger, Analyst oder normaler Endkunde, viele interessieren sich inzwischen für die Geschäftszahlen von großen Unternehmen. Besonders gefragt sind dabei die neuesten Zahlen aus dem Hause Apple, einerseits für die eigene Bestätigung und andererseits häufig als Grundlage für die neuesten Diskussionen zwischen den beiden Lagern von Android- und Apple-Anhängern.

Am 29. März 2014 endete das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2014 und Apple konnte in diesem einen Umsatz von 45,6 Milliarden US-Dollar, sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 10,2 Milliarden US-Dollar erzielen. Zum Vergleich, im Vorjahresquartal konnte Apple einen Umsatz von 43,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaften bei einem Gewinn von 9,5 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 konnte Apple also noch einmal deutlich zulegen. Die Gewinnspanne im Brutto-Bereich lag bei stolzen 39,3 % im Vergleich zu 37,5 % im Vorjahresquartal. Inzwischen macht der Nicht-US-Anteil an den Quartalserlösen sogar 66 % aus.

Die starken Verkaufszahlen der iPhone-Sparte sind der Grund für die neuen Rekordwerte beim Absatz für Apple in diesem Quartal. Mit über 43,7 Millionen verkauften iPhones wurden die ursprünglichen Erwartungen von 38 Millionen massiv übertroffen. Im Bereich der iPads sind die Verkäufe hingegen weniger gut ausgefallen und lagen bei 16,4 Millionen Einheiten im Vergleich zu 26 Millionen im ersten Quartal 2014.

Apple hat in den letzten 18 Monaten ganze 24 Unternehmen übernommen, wie Tim Cook während des Conference Calls zu den Quartalszahlen bekannt gegeben hatte. Weitere Übernahmen sollen folgen, da Apple allein 13,5 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow im zweiten Quartal erwirtschaftet hat sollten die finanziellen Mittel also kein Problem darstellen.

Für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2014 wird ein Umsatz von 36 bis 38 Milliarden US-Dollar erwartet, bei einer Gewinnspanne zwischen 37 und 38 Prozent. Man kann also davon ausgehen, dass die meisten großen Produktneuheiten somit wohl eher im vierten Quartal des Geschäftsjahres veröffentlicht werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.