1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Vergünstigter Akku-Wechsel für ältere iPhones jetzt möglich

Apple: Vergünstigter Akku-Wechsel für ältere iPhones jetzt möglich (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone 6s und Co.: iPhone-Modelle aus dem Jahr 2016 und früher können aufgrund eines altersschwachen Akkus wahrnehmbare Performance-Probleme an den Tag legen, wie Apple jüngst bestätigte.

Apple hat die Verfügbarkeit des günstigen Akku-Austauschs für ausgewählte iPhone-Modelle mit sofortiger Wirkung bekannt gegeben. Dies gilt nicht nur für den nordamerikanischen Markt, sondern auch für europäische Länder, darunter Deutschland. Hierzulande kostet das Wechsel einer abgenutzten iPhone-Batterie direkt beim Hersteller somit ab sofort nur noch 29 anstatt 89 Euro.

Mit der Sonderaktion für einen Akku-Wechsel reagiert Apple auf die massive Kritik, die weltweit aufkam nachdem bekannt geworden war, dass der Hersteller bei einigen iPhone-Modellen mit altersschwachem Akku die maximale Prozessorleistung reduziert, um die Geräte unter anderem vor unerwartetem Abschalten zu schützen. Des Weiteren will Apple „Anfang 2018“ ein iOS-Update veröffentlichten, das Nutzern detaillierter darüber informieren soll, welchen Zustand der Akku eines iOS-Geräts aufweist.

Die Akku-Austauschaktion wollte Apple ursprünglich ebenfalls erst Ende Januar 2018 anlaufen lassen. Doch den vorliegenden Informationen nach wurde offenbar festgestellt, dass bereits jetzt genügend Ersatzbatterien weltweit bereitstehen, um mit der Aktion beginnen zu können. Allerdings warnt das Unternehmen vorsichtshalber vor potentiellen Engpässen bei der Bereitstellung der Ersatz-Akkus in den nächsten Wochen.

Besitzer eines iPhone-Modells vom Typ iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus oder SE und eventuell auch eines äußerst heftig beanspruchten iPhone 7 beziehungsweise 7 Plus, die sich mit gravierenden Performance-Problemen konfrontiert sehen, sollten den Zustand des iPhone-Akkus von Apple kontrollieren lassen, um eventuell von dem vergünstigten Akku-Wechsel profitieren zu können. Laut Apples Angaben führt ein neuer Akku bei betroffenen iPhones dazu, dass auch in sehr fordernden Anwendungsszenarios wieder die ursprüngliche maximale Prozessorleistung abgerufen werden kann.

Trotz der jüngsten Bemühungen und Kommunikationsbereitschaft Apples in dieser Sache hat das Drama um verlangsamte iPhones weltweit bereits zu mehreren Verbraucherklagen geführt. iPhone-Nutzer werfen dem Konzern darin unter anderem vor, sie durch Software-Anpassungen gezielt zum Kauf eines neueren iPhone-Modells verleitet zu haben. Apple spricht hingegen ausdrücklich davon, die Leistungsreduzierung bei älteren iPhones werde lediglich zum Schutz der Geräte vorgenommen und trage somit sogar zur Verlängerung der Lebensdauer eines iPhones bei.

Quelle: Apple, The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.