1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Updates für iOS 9, OS X El Capitan, watchOS und tvOS verfügbar

Apple lässt eine wahre Update-Flut auf seine Kunden los. Ab sofort stehen iOS 9.2 und OS X El Capitan 10.11.2 für iPhones und iPads respektive Macs als auch tvOS 9.1 für den neuen Apple TV und watchOS 2.1 für die Apple Watch zum Download bereit.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Mehr Stabilität und weniger Fehler: Apple bietet Updates für alle seine aktuellen Software-Plattformen zum Download an.

Apple hat am späten Dienstagabend deutscher Zeit damit begonnen, Updates für alle seine derzeit aktuellen Betriebssysteme, die auf iPhones, iPads, Macs, der Apple Watch und dem Apple TV der 4. Generation laufen, auszuliefern. Aktualisierungen sind also jeweils für iOS 9, OS X El Capitan 10.11, watchOS 2 und tvOS 9 erhältlich.

iOS 9.2

Das neuestes iOS Update kann ab sofort auf allen mit iOS 9 kompatiblen Geräte heruntergeladen werden. Das reicht zurück bis zum iPhone 4S, dem iPod Touch der 5. Generation und dem iPad 2. Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 9.2 zählen Verbesserungen für Apple Music und die iBooks App, erhöhte Stabilität für Safari und die Podcasts App sowie diverse Bugfixes.

In der Apple Music App ist es ab sofort unter anderem möglich, Alben oder Wiedergabelisten aus der iCloud Music Library herunterzuladen, indem der neue iCloud Download Button angetippt wird. Zudem wird jetzt auch jeder heruntergeladene Titel in den Rubriken Meine Musik oder Playlists mit einem speziellen Symbol gekennzeichnet. Ebenfalls neu ist, dass zuletzt geänderte Wiedergabelisten nun ganz oben in Playlists angezeigt werden.

Die iBooks App bietet in iOS 9.2 Unterstützung für 3D Touch auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Damit lässt sich beispielsweise im Inhaltsverzeichnis eines Buches eine Vorschau einzelner Buchseiten aufrufen. Davon abgesehen ist es jetzt möglich, zugleich ein Audiobuch anzuhören und ein anderes Buch zu lesen oder den iBooks Store zu durchstöbern. Mit iOS 9.2 bringt Apple Siri auch Arabisch bei und fügt der Mail App das Feature Mail Drop hinzu. Letzteres konnte auf Macs bereits genutzt werden und erlaubt es, große E-Mail-Anhänge via iCloud zu versenden.

Kurzer Hinweis für Fotografen zum Schluss: Auf iPhones kann ab sofort der sogenannte USB Kamera Adapter von Apple genutzt werden. Dieser ist im Prinzip schlicht und einfach ein Kartenleser für den Lightninganschluss, mit dessen Hilfe sich unkompliziert Fotos von einer Digitalkamera auf ein iPhone überspielen lassen.

OS X El Capitan 10.11.2

Durch das Update auf OS X 10.11.2 will Apple El Capitan in vielerlei Hinsicht zuverlässiger machen. So verspricht das Unternehmen Verbesserungen für WLAN-Verbindungen sowie die Drahtlos-Features Handoff und AirDrop. Außerdem sollen Probleme bei Bluetooth-Verbindungen und beim Anmeldung bei FaceTime und Messages der Vergangenheit angehören.

Apple will darüber hinaus unter anderem Fehler behoben haben, die es verhinderten, dass Fotos von einem iPhone auf einen Mac via USB-Kabel überspielt oder Nachrichten in Mail aus einem Offline Exchange Konto gelöscht werden konnten.

tvOS 9.1

Für den neuen Apple TV steht ein tvOS-Update zum Download bereit, durch das nun auch die Kontrolle von Apple Music via Siri auf der Set Top Box gelingt. Es ist jetzt außerdem möglich, das Gerät mit Hilfe der iOS Remote App von einem iPhone oder iPad aus zu steuern. Somit wird beispielsweise die Eingabe von Account-Passwörtern in der Apple TV Oberfläche deutlich erleichtert. Auch die Remote App der Apple Watch soll sich dafür eignen, wie 9to5Mac informiert.

watchOS 2.1

Das neuestes Update für die Apple Watch bringt in erster Linie systemweite Unterstützung für zusätzliche Sprachen mit. So werden ab sofort auch Spracheinstellungen für Arabisch, Griechisch, Hebräisch, Malaiisch, Portugiesisch, Tschechisch, Ungarisch und Vietnamesisch geboten.

Unter den behobenen Fehlern führt Apple Bugs auf, die dazu führen konnten, dass die Zeit im Energiesparmodus nicht angezeigt wurde, Drittanbieter-Apps nicht starteten, die Darstellung von Drittanbieter App Icons nicht korrekt war oder es zu Stabilitätsproblemen nach dem Ändern der Systemsprache kommen konnte.

Quelle: Apple #1, Apple #2

Kommentare (1)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.