1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Tim Cook empfiehlt Karten-Apps der Konkurrenz

Fehlende Straßen, detailarme Satellitenbilder und eine eher schwammige 3D-Ansicht. Das ist scheinbar nur ein kleiner Teil der Fehler, den die Apple-Gemeinschaft in der neuen Karten-App unter iOS 6 zu bemängeln hat. Im Gegensatz zum vorher integrierten Google Maps scheint Apple die Anforderungen der Nutzer nicht erfüllt zu haben. Das gesteht nun auch Apple CEO Tim Cook in einem offenen Brief. Der Konzern aus Cupertino habe es laut diesem nicht geschafft ein „world-class product“ auf die Beine zu stellen und entschuldigt sich für die Frustration, welche die neuen Karten ausgelöst haben. Apple will nun die App von Grund auf neu gestalten.

Für die Übergangszeit empfiehlt Tim Cook auf Konkurrenzprodukte auszuweichen und Map-Applikationen von Bing, MapQuest oder Waze aus dem App Store herunterzuladen. Zudem wies er auf die Online-Navigation von Google und Nokia hin, die Nutzer direkt im Browser aufrufen können. Bereits am Wochenende wurde der deutsche App Store mit einem entsprechenden Punkt „Karten für dein iPhone“ versehen, in dem zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nur die Navigations-Software von Navigon zu finden ist. Einen Zeitplan für die Neugestaltung von Apples Karten gab der Firmenchef nicht vor.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.