1. Startseite
  2. News
  3. Apple Stores: Kein iPhone 7 Plus oder 7 in Diamantschwarz zum Marktstart

Apple sieht sich bereits kurz vor dem offiziellen Marktstart der neuen iPhone-Generation mit einer prekären Liefersituation einiger Modelle konfrontiert. Wie das Unternehmen heute mitteilte, werden Kunden morgen in Apple-Ladengeschäften kein iPhone 7 Plus erstehen können.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone 7 Reihe: Apples neue Smartphones verkaufen sich verschiedenen Indizien nach schon während der Vorbestellungsphase prächtig.

Apple hat heute gegenüber einigen Publikationen ein Statement abgegeben, in dem es vor dem morgigen Verkaufsstart des iPhone 7 und des iPhone 7 Plus über Lieferengpässe informiert. Dem Unternehmen nach sind allein durch die am vergangenen Freitag gestartete Vorverkaufsphase alle Modellvarianten des iPhone 7 Plus sowie das iPhone 7 in der neuen Farbe Diamantschwarz ausverkauft. Das bedeutet, diese Modelle werden für Kunden morgen nicht direkt in Apples Ladengeschäften erhältlich sein.

In dem Statement gibt sich Apple sehr angetan von der weltweiten Reaktion auf die neuen iPhones und erwartet zum Verkaufsstart am Freitag auch in den eigenen Läden sowie bei den internationalen Handelspartnern großes Kundeninteresse.

Angesichts der aktuellen Lage werden Kunden, die ein neues iPhone gleich morgen erwerben möchten, beim Besuch eines Apple Stores lediglich zwischen dem iPhone 7 in Silber, Gold, Roségold und Schwarz wählen können. Wie es bei den Mobilfunkbetreibern oder anderen Händlern im jeweiligen Einzelfall aussieht, kann Apple nicht sagen. Kunden bleibt also diesbezüglich nur die Option, einfach im Laden des Vertrauens vorbeizuschauen oder anzurufen und sich über die Verfügbarkeit der unterschiedlichen Modellvarianten zu erkundigen.

Trotz des Eingeständnisses Apples, morgen der Nachfrage nicht in vollem Umfang gerecht werden zu können, ist anzumerken, dass alle iPhone 7 und iPhone 7 Plus Konfigurationen in sämtlichen Farbvarianten nach wie vor über den Online-Store des Unternehmens bestellt werden können. Jedoch zum Teil mit nunmehr sehr langen Lieferzeiten. Apple verspricht zumindest, alles daran zu setzen, der Nachfragesituation so schnell wie möglich gerecht zu werden.

Wer sich im Übrigen über das Ausbleiben von ersten offiziellen Verkaufs- beziehungsweise Vorverkaufszahlen für die iPhone 7 Reihe wundert, dem sei gesagt, dass die Kalifornier darauf ab sofort verzichten wollen.

Quelle: TechCrunch

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.