1. Startseite
  2. News
  3. Apple spendiert MacBook Pro Retina-Serie neue Intel Haswell Prozessoren und verdoppelt den Arbeitsspeicher

Die überarbeiteten MacBook Pro-Modelle sind ab sofort erhältlich.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (2)
Neue Haswell Prozessoren: Apple stattet alle MacBook Pro mit Retina Display-Modelle mit Intels neuen Haswell Prozessoren und mehr Arbeitsspeicher aus.

Am gestrigen Abend waren es noch Gerüchte, nun besteht Gewissheit. Apple hat seiner MacBook Pro mit Retina-Display-Serie ein Update spendiert und am heutigen Morgen auch gleich den eigenen Online Store mit den neuen Produkten aktualisiert. Das verbleibende MacBook Pro mit 13-Zoll großem Display und ohne Retina-Auflösung wurde in Sachen Hardware allerdings nicht verändert, ist dafür aber um 100 Euro im Preis gefallen.

Das eigentliche Update dreht sich allerdings um den MacBook Pro mit Retina-Display. Alle Varianten haben dabei die neuesten Intel Prozessoren der Haswell Generation verpasst bekommen, was bedeutet das die Taktfrequenz bei allen 13- und 15-Zoll Notebooks um 200 Mhz ansteigt. So findet sich im günstigsten 13-Zoll MacBook Pro Retina nun der Intel Core i5-4278U mit 2,6 GHz Taktfrequenz und 3,1 GHz im TurboMode wieder. Alle Retina MacBooks die bisher mit 4 GB RAM auskommen mussten, erhalten nun eine Verdopplung des Arbeitsspeichers und bieten damit in der Basisausführung bereits 8 GB RAM. Der Preis für das Einstiegsmodell bleibt mit 1.299 Euro allerdings unverändert. Das leistungsstärkste 13-Zoll MacBook Retina verwendet den Intel Core i5-43080U mit 2,8 GHz Basistakt und 3,3 GHz im TurboMode, der Flashspeicher bleibt wie bei allen Modellen unverändert und beträgt hier weiterhin 512 GB. Der Preis bleibt ebenfalls unverändert bei 1.799 Euro.

Im günstigsten 15-Zoll Modell kommt ab sofort der Intel Core i7-4770HQ mit Intel Iris Pro 5200 und einer Taktrate von 2,2 bzw. 3,3 GHz im TurboMode zum Tragen. Der Arbeitsspeicher wurde bei den 15-Zoll Notebooks von 8 auf 16 GB verdoppelt, der Preis bleibt bei 1.999 Euro. Das Top-Modell für 2.499 Euro ist 100 Euro günstiger geworden und beherbergt nun einen Intel Core i7-4870HQ mit 2,5 bzw. 3,7 GHz im TurboMode. Optional lässt sich das Spitzenmodell auch mit einem Intel Core i7-4980HQ mit 2,8 und 4,0 GHz Taktfrequenz ausstatten. Der Aufpreis für die CPU liegt hier bei 200 Euro.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.