1. Startseite
  2. News
  3. Apple soll iPhone SE 2 für erste Jahreshälfte 2018 planen

Apple soll iPhone SE 2 für erste Jahreshälfte 2018 planen (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone SE: Fast zwei Jahre ist das kleinste Mitglied des aktuellen iPhone-Portfolios mittlerweile in nahezu unveränderter Form auf dem Markt. Ein Hardware-Update erscheint da nur logisch.

Apple plant einem aktuellen Bericht nach die Markteinführung eines verbesserten iPhone SE in der ersten Jahreshälfte 2018. Das neue Modell soll von Auftragsfertiger Wistron in einem Werk in Indien produziert werden.

Das von CENS.com als iPhone SE 2 bezeichnete Smartphone soll von Apple analog zum aktuell erhältlichen SE-Modell wieder als etwas günstigerer Einstieg in die iPhone-Familie konzipiert worden sein und offenbar dasselbe Industriedesign aufweisen. Mit der Neuauflage des 4 Zoll Geräts will sich Apple also auch in Zukunft die Möglichkeit erhalten, ein modernes iPhone speziell für Schwellenländer wie Indien anzubieten, wo das Durchschnittseinkommen deutlich niedriger liegt als es im Westen üblich ist.

Wistron ist zwar kein so wichtiger Produktionspartner für Apple wie Foxconn, doch schon seit Zeiten des iPhone 5c als einer der Auftragsfertigern der Kalifornier im Geschäft. Früher in diesem Jahr begann Wistron damit, das iPhone SE in Indien zu produzieren. Außerdem sollen in demselben Werk auch einige Exemplare des iPhone 8 vom Stapel gelaufen sein. Dem Artikel nach ist Apple sehr daran interessiert, Wistrons Fertigungskapazitäten weltweit auszubauen.

Technische Details zum iPhone SE 2 verrät der jüngste Bericht leider keine, doch laut MacRumors kursieren im Netz bereits seit einiger Zeit Gerüchte, die dem Smartphone einen Apple A10 Fusion Chipsatz, 2 Gigabyte RAM, 32 oder 128 Gigabyte Flash-Speicher, eine 12 Megapixel Kamera sowie einen 1700 mAh Akku attestieren. Verifizieren lassen sich diese Angaben allerdings derzeit nicht.

Das aktuell erhältliche iPhone SE war Ende März 2016 von Apple vorgestellt worden und sprach auch Kunden an, denen der kleinere, sehr kompakte Formfaktor des iPhone 5/5s besser zusagte als das Design der danach folgenden iPhones mit 4,7 und 5,5 Zoll großem Display. In dem 4 Zoll Gerät steckt im Grunde dieselbe Hardware wie im iPhone 6s, angefangen beim Apple A9 SoC plus 2 Gigabyte RAM bis hin zur 12 Megapixel Kamera und Touch ID.

Quelle: CENS.com, MacRumors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.