1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Rekordquartal mit einem Umsatz von 46 Milliarden US-Dollar

Auch ohne Visionär und Gründervater Steve Jobs geht die Erfolgsgeschichte von Apple weiter. Nach einer eher enttäuschenden Bilanz des vierten Quartals 2011, die den Anlegern sauer aufgestoßen ist, konnte der Hersteller nun das beste Geschäftsquartal seiner Firmengeschichte einfahren. Im Vorjahreszeitraum wurden ein Umsatz von 26,74 Milliarden US-Dollar und ein Nettogewinn von 6 Milliarden US-Dollar erzielt.

Trotz der wachsenden Konkurrenz von Rivalen Samsung konnte das Unternehmen im Weihnachtsgeschäft den Gewinn und Umsatz massiv steigern. So stiegen die Erlöse um 73 Prozent auf 46,33 Milliarden US-Dollar an und der Nettogewinn auf 13,06 Milliarden US-Dollar. Microsoft verdiente im gleichen Zeitraum nicht einmal die Hälfte.

Vor allem die Verkäufe des iPhones haben den Absatz gestärkt. So konnte das Unternehmen im zurückliegenden Quartal 37,04 Millionen Smartphones absetzen und damit die Absatzmenge um 128 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal steigern. Auch eine Zunahme bei den iPads konnte verzeichnet werden. Insgesamt 15,43 Millionen Geräte wurden verkauft. Das entspricht einer Zunahme von 111 Prozent. Des Weiteren wurden 5,2 Millionen Macs abgesetzt, die einer Steigerung von 26 Prozent einfuhren. Die Zeit der iPods scheint vorüber zu sein, da viele Leute mittlerweile ihr Smartphone als Multimediaplayer nutzen. Hier brach der Absatz um 21 Prozent auf 15,4 Millionen Exemplare ein. Das Barvermögen des Konzerns hat sich mittlerweile auf 97 Milliarden US-Dollar aufgetürmt.

Die Börse quittierte den unerwartet hohen Gewinnzuwachs mit kräftigen Kursaufschlägen. Im nachbörslichen Handel nach Börsenschluss verteuerte sich die Aktie zwischenzeitlich um bis zu acht Prozent und notierte bei 453,53 US-Dollar. Apple-Chef Tim Cook zeigte sich indes begeistert von der überragenden Ergebnissen und verriet der Konzern habe einige erstaunliche Produkte in der Hinterhand. Peter Oppenheimer - Finanzchef von Apple - sagte aus, für das zweite Fiskalquartal 2012, welches sich über eine Zeitspanne von 13 Wochen erstreckt, wird ein Umsatz von 32,5 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 8,50 US-Dollar pro Aktie erwartet.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.