1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Preiserhöhung für Apps in Europa

Im Verlauf der nächsten Stunden dürften alle Preise auch in Deutschland erhöht worden sein.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Preiserhöhung: In Europa erhöht Apple erneut die Preise im App Store.

Seit dem 1. Januar 2015 gibt es neue Regelungen für die Umsatzsteuer im Online-Handel, dies dürfte einer der Gründe für die Preisanpassungen bzw. Preiserhöhungen von Apple für den europäischen App Store sein. Die neuen Preise dürften innerhalb der nächsten Stunden auch in Deutschland aktiv werden. Aber nicht nur in Deutschland müssen die höheren Preise bezahlt werden, sondern auch in den restlichen EU-Ländern, sowie in Kanada und Norwegen. In Island werden die Preise hingegen gesenkt und auch für Russland gibt es Anpassungen. Neben den neuen Regelungen sind laut Apple auch die aktuellen Währungs- und Umrechnungskurse der Grund für die erneute Preisanpassung. Bereits in der Vergangenheit wurden die Preise immer wieder leicht erhöht.

Bisher lag der günstigste Preis für eine Kaufapp noch bei 89 Cent, dieser Wert wird nun auf 99 Cent angeben werden. Insgesamt können die Entwickler zwischen 87 Preiskategorien wählen, darunter auch die Option die App kostenlos anzubieten und etwa optional InApp-Käufe zur Verfügung zu stellen. Während man bei einem Unterschied zwischen 89 und 99 Cent die Erhöhung noch praktisch automatisch ignoriert, sieht dies in den höheren Preiskategorien bei einigen womöglich ganz anders aus. So wird aus 1,79 Euro bereits 1,99 Euro und aus 5,99 Euro direkt 6,99 Euro. Teure Apps für 37,49 Euro werden nach der Erhöhung sogar 41,99 Euro kosten.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.