1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Neue Details zum iPad Air 2 aufgetaucht

Neue Gerüchte zum Nachfolger des Apple iPad AirBildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Dünner und schneller: Neue Gerüchte zum iPad Air 2 deuten auf einige Veränderungen und Verbesserungen hin.

Da wohl bereits am 16. Oktober die neuen iPad-Modelle von Apple vorgestellt werden, häufen sich aktuell auch wieder neue Gerüchte rund um die Tablets. Zuletzt waren die Verkaufszahlen der iPads etwas zurückgegangen, während das Geschäft mit den Macs und iPhones prächtig läuft. Dies dürfte aber nicht wirklich der Grund dafür sein, dass Apple wohl in der nächsten Woche den Nachfolger des iPad Air und womöglich auch des iPad mini Retina enthüllen wird. Schließlich ist es bereits ein Jahr her, seitdem diese Generation der Tablets vorgestellt wurde und Apple legt diese in der Regel im Jahresrhythmus neu auf.

Die neuen Gerüchte klingen dabei wenig überraschend. Denn das iPad Air 2 soll noch dünner werden als die aktuelle Ausgabe. Der Trend hin zu immer leichteren und dünneren Geräten wird also auch mit dem neuen iPad fortgesetzt werden. Es bleibt zu hoffen, dass aufgrund des dünneren Gehäuses beim iPad nicht Einsparungen beim Akku vorgenommen werden müssen. Denn das iPad ist seit jeher eines der Tablets mit der längsten Akkulaufzeit, es wäre daher aus unserer Sicht der falsche Schritt, wenn man hier womöglich an der falschen Ecke für Veränderungen ansetzen würde. Auch die verbesserte 8 Megapixel iSight-Kamera im iPad Air 2 steht somit hoffentlich nicht wie schon beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus aus dem Gehäuse heraus. Auszuschließen ist dies allerdings nicht, es wäre allerdings auch hier der wohl falsche Weg, denn ein Tablet liegt deutlich öfter auf einem Tisch auf, als etwa ein Smartphone zum Tippen. Bis dato hatte das iPad genauso wie das iPhone 5 und 5s noch zwei Lautsprecheröffnungen am unteren Gehäuserand zu bieten. Laut den letzten Informationen von Apple nahen Quellen soll sich dies aber auch beim iPad Air 2 ändern. So können wir wohl auch hier, wie schon beim neuen iPhone, wohl mit nur noch einem Lautsprecher aber größeren Öffnungen rechnen.

Mit wahrscheinlich 2 GB RAM, einem etwas schneller getakteten Apple A8 Prozessor und Touch ID im Homebutton ist relativ sicher zu rechnen. Auch ein NFC-Chip soll für Apple Pay womöglich in den neuen iPads stecken. Bei den Speichergrößen gibt es unterschiedliche Aussagen, zuletzt wurde erwähnt das man auf die 16 GB Variante verzichten wird und stattdessen 32, 64 und 128 GB Modelle anbieten wird. Das würde zwar Sinn machen, realistischer ist aber wohl die identische Ausführung wie bei den neuen iPhones, sprich 16, 64 und 128 GB. Die neuen Displays des iPad Air 2 sollen von TPK, Sharp, LG, GIS und Samsung, sowie weiteren Herstellern stammen. Ebenso wird vermutet, dass Apple die Farbvarianten denen des iPhones angleichen wird, womit es wohl auch eine goldene Tablet-Ausführung geben wird.

Noch ausgefallener ist das neueste Gerücht aus der DigiTimes, wonach das mögliche iPad Pro mit 12-Zoll Display nicht nur auf iOS setzen, sondern außerdem als Betriebssystem auch OS X nutzen soll.

Quelle: The Michael Report, DigiTimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.