1. Startseite
  2. News
  3. Apple: MacBooks bald mit Brennstoffzellen?

Der Internetblog Appleinsider berichtet von Apples auch im Patentantrag aufgeführten Anstrengungen, die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu mindern und kleine, leistungsfähige und kostengünstige Brennstoffzellen zu entwickeln.

„Die kontinuierliche Abhängigkeit unserer Nation von fossilen Energieträgern hat unsere Regierung gezwungen, komplizierte, politische und militärische Beziehung mit instabilen Staaten im mittleren Osten zu unterhalten und hat auch unsere Küsten und Bürger den Gefahren von Tiefseebohrungen ausgesetzt.“, heißt es kurioserweise im Patentantrag. „Diese Probleme haben zu einem gesteigerten Bewusstsein und dem Wunsch unserer Kunden nach erneuerbaren Energien geführt.“, lautet die eingebrachte Begründung.

Mit mehreren Brennstoffzellen, welche herkömmliche Akkus unterstützen, könnte Apple so einen tage- oder sogar wochenlangen Betrieb ohne Wiederauffüllen des Wasserstofftanks ermöglichen. Der Konzern sähe es als Herausforderung, mobile Brennstoffzellen zu entwickeln, welche klein und kostengünstig genug sind, um als Alternative zu herkömmlichen Energieträgern zu gelten.

Quelle: Apple Insider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.