1. Startseite
  2. News
  3. Apple MacBook: Vitaminspritze fürs Einstiegsmodell

Heimlich, still und leise hat Apple seinem Einstiegs-Notebook, dem MacBook, ein Update verpasst. Das letzte weiße Apple-Notebook rechnet nun mit einem 2,4 Gigahertz schnellen Core-2-Duo-Prozessor von Intel.

Das Vorgängermodell rechnete noch mit 2,26 Gigahertz. Neu ist auch die Grafikabteilung. Statt mit dem Nvidia-Chip GeForce 9400M steuert das MacBook den 13,3 Zoll großen LED-Bildschirm nun mit der ebenfalls von Nvidia stammenden GeForce 320M-Grafik an. Dessen Signale kann das MacBook künftig auch zusammen mit einem Tonsignal über den Mini-Display-Port abgeben.

Neu ist auch der verbaute Akku, der den Betrieb fernab des Stromnetzes von sieben auf zehnStunden verlängern soll. Die übrige Ausstattung bleibt unverändert.

So ist das MacBook mit zwei oder vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einer 250, 320 oder 500 Gigabyte großen Festplatte erhältlich. Weiterhin zählen WLAN (802.11n), Bluetooth, eine Webcam, zwei USB-2.0-Anschlüsse und auch eine Ethernet-Schnittstelle zur Ausstattung.

Der Preis des 2,13 Kilogramm schweren MacBooks steigt durch die Vitaminspritze um 100 Euro auf nun ab 999 Euro. Es ist umgehend erhältlich.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.