1. Startseite
  2. News
  3. Apple MacBook Pro: Nutzer berichten über Grafikfehler und defekte Lautsprecher

Apple MacBook Pro: Nutzer berichten über Grafikfehler und defekte Lautsprecher (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Holpriger Marktstart: Nach der Kritik an der neuen MacBook Pro Reihe muss Apple nun auch auf Hardware- und Treiber-Probleme reagieren.

Apple zieht derzeit den Unmut einiger der ersten Käufer der neuen MacBook Pro Generation auf sich, wie unter anderem 9to5Mac berichtet. Die aktualisierten und verbesserten Premium-Laptops sind erst seit kurzem erhältlich und schon mehren sich die Meldungen im Netz, wonach es scheinbar teils erhebliche Probleme mit der Grafikkarte beziehungsweise der Grafikdarstellung und den Audio-Treibern unter Bootcamp (Windows) gibt.

Darstellungsfehler mit Intel- oder AMD-GPU
Den aktuell vorliegenden Informationen nach können potentiell alle Modelle der 2016er MacBook Pro Reihe Nutzer mit unterschiedlichen Darstellungsfehlern konfrontieren. Das bedeutet also konkret, es liegen sowohl Berichte von Besitzern der 13-Zoll- als auch 15-Zoll-Varianten vor. Häufiger könnten die Probleme allerdings bei allen Konfigurationen des 15 Zoll MacBook Pro mit einer dedizierten Grafikeinheit vom Typ AMD Radeon Pro 450, 455 und 460 sein. Das 13 Zoll MacBook Pro (hier geht's zu unserem Test) bietet unabhängig von der Ausstattungsvariante ausschließlich eine integrierte Intel-GPU vom Typ Iris Graphics 540 oder Iris Graphics 550.

Die Nutzerberichte unter anderem in Apples eigenem Support-Forum oder auch bei 9to5Mac sprechen beispielsweise von einem durchscheinenden Desktop-Hintergrundbild, von Abstürzen, einer flackernden Anzeige sowie teilweise roten oder schwarzen Streifen auf dem Bildschirm. Auch ist über relativ häufiges Auftreten von Darstellungsfehlern beim Einsatz von Apples Fotos-App sowie von Software aus dem Hause Adobe zu lesen. Ein aussagekräftiges Beispiel für letzteres liefert ein Besitzer eines neuen MacBook Pro in Form eines Youtube-Videos. Darin sind die Probleme während der Nutzung von Adobe Premiere Pro gut zu erkennen.


Die Ursache(n) für die geschilderten Ärgernisse im Zusammenhang mit der aktuellen MacBook Pro Reihe sind im Augenblick leider noch nicht klar. Schlimmstenfalls handelt es sich um Hardware-Probleme. Da die Darstellungsfehler jedoch sowohl bei Nutzung einer Intel- als auch AMD-GPU auftreten können, stehen die von Apple programmierten macOS-Treiber zunächst einmal im Fokus der Ursachenforschung.

Defekte Lautsprecher durch Windows-Treiber
Ein ganz anderes Problem beim 13 und 15 Zoll MacBook Pro betrifft im Moment all diejenigen Nutzer, die auf ihrem neu erworbenen Mac Windows in einer Bootcamp-Partition installieren wollen. Wie unter anderem auf Reddit nachzulesen ist, kann der von Apple im Rahmen des Bootcamp-Treiberpakets bereitgestellte Audio-Treiber zur Beschädigung der Lautsprecher führen.

Für den Schaden verantwortlich sind allem Anschein nach schlussendlich laute Knackgeräusche, die durch die fehlerhafte Soundausgabe entstehen können. Besitzern eines neuen MacBook Pro (13 oder 15 Zoll) wird also dringend empfohlen, vorerst auf eine Windows-Installation unter Bootcamp zu verzichten, oder aber unter Windows bis auf Weiteres Audio nur über Kopfhörer auszugeben. Apple muss hier mit neuen Audio-Treibern für Windows gegensteuern.

Wer dem Treiberproblem bereits zum Opfer gefallen ist und nun ein neues MacBook Pro mit defekten Lautsprecher hat, sollte sich unverzüglich an Apple wenden und das Gerät im Rahmen der Garantie reparieren beziehungsweise austauschen lassen.

Quelle: 9to5Mac, Apple, Reddit

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.