1. Startseite
  2. News
  3. Apple MacBook: Jetzt mit Intel Skylake CPU und 10 Stunden Akkulaufzeit

Apple hat heute ein überarbeitetes MacBook mit 12 Zoll Retina Display vorgestellt. Die zweite MacBook-Generation ist exakt so leicht und kompakt wie die erste, kann aber nun mit schnellerem Intel Prozessor und längerer Akkulaufzeit aufwarten.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (3)
MacBook (Early 2016): Apple frischt sein Vorzeige-Notebook mit mehr CPU- und GPU-Leistung sowie schnellerem Speicher auf.

Mehr als ein Jahr ist mittlerweile verstrichen seit Apple das besonders flache und leichte MacBook mit 12 Zoll Retina Display und nur einem einzigen USB Typ-C Anschluss erstmals vorstellte. Heute nun hat der kalifornische Konzern die lang erwartete zweite MacBook-Generation angekündigt. Rein äußerlich betrachtet ändert sich im Vergleich zur ersten Generation nichts, allerdings gibt es das MacBook des Jahres 2016 neben Gold, Grau und Silber in einer vierten Farbvariante, und zwar - wie könnte es angesichts der aktuellen iPhone-Kollektion anders sein - Rose Gold. Unter der Haube hat das neue Modell nun einen Intel Core M Prozessor der 6. Generation (Skylake) zu bieten.

Das MacBook (Early 2016) besitzt wie sein Vorgänger ein 12 Zoll großes Retina Display, das mit 2304 x 1440 Pixel auflöst beziehungsweise eine Bildpunktdichte von 226 ppi mitbringt. Das Gerät ist weiterhin nur knapp über 900 Gramm schwer und wartet mit einem hochwertig verarbeiteten Aluminium-Chassis auf, das maximal 13,1 Millimeter dick ist.

Im Gehäuseinneren verbaut Apple beim überarbeiteten MacBook einen aktuellen Intel Core M Prozessor mit zwei CPU-Kernen, der lüfterlos gekühlt werden kann. Bei der Grundkonfiguration trägt dieser die Bezeichnung Core m3 und taktet mit 1,1 Gigahertz, bei der teureren Modellvariante ist es ein Core m5 mit 1,2 Gigahertz. Optional können Kunden das Gerät außerdem mit einen Core m7 mit 1,3 Gigahertz Basistakt und bis zu 3,1 Gigahertz Turbo Boost Geschwindigkeit erwerben. Ebenfalls schneller sind laut Apple der Arbeitsspeicher (1866 anstelle von 1600 Megahertz), die integrierte Grafikeinheit vom Typ Intel HD Graphics 515 der Core M Chips sowie der PCIe-basierte Flash-Speicher (256 oder 512 Gigabyte).

Vermutlich in erster Linie durch die Verwendung der energieeffizienteren Skylake-Prozessoren konnte Apple schließlich auch noch eine bessere Akkulaufzeit beim diesjährigen MacBook erreichen. Die neuen Modelle sollen bis zu 10 Stunden Surfen im WLAN und bis zu 11 Stunden Filmwiedergabe ermöglichen, was in beiden Fällen etwa eine Stunde länger ist als bei der Vorgängergeneration. Abgerundet wird die Ausstattung analog zum 2015er Modell von einem einzelnen, reversibel anschließbaren USB Typ-C Port, der nach wie vor keine Thunderbolt 3 Unterstützung bietet, einem Kopfhöreranschluss, WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.0.

Das aufgefrischte Apple MacBook ist im Online-Shop des Herstellers ab sofort erhältlich. An den Preisen hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts geändert, sie starten also bei 1449 Euro (Core m3, 8 Gigabyte RAM, 256 Gigabyte PCIe SSD).

Neben der Neuvorstellung hat Apple außerdem bekannt gegeben, dass ab sofort alle Konfigurationen des 13 Zoll MacBook Air über 8 Gigabyte Arbeitsspeicher verfügen. Weitere Änderungen gibt es jedoch an der sich vermutlich bereits auf dem Abstellgleis befindlichen MacBook Air Reihe nicht. Die Vorstellung einer komplett überarbeiteten MacBook Pro Generation zur WWDC 2016 im Juni gilt hingegen nach dem heutigen Tag als höchstwahrscheinlich.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.