1. Startseite
  2. News
  3. Apple Mac OS X 10.9 Mavericks: Update behebt Mail-Probleme

Das erste Mavericks-Update soll Probleme mit Mail und iBooks behebenBildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Update: Mit Mac OS X 10.9.1 sollen Google-Mail-Probleme behoben worden sein.

Am 22. Oktober 2013 war es soweit: Da hat Apple mit großem Tamtam seine nächste Version von Mac OS X namens Mavericks vorgestellt, und mit ihr zahlreiche neue Funktionen, aber auch komplett neue Dinge wie den Finder, der jetzt Tabs und Tags erlaubt oder ganz neue Versionen der iWorks-Apps und von iMovie, iPhoto und Garageband. Aber, und auch das gehört zu einem Betriebssystemupdate dazu, schleichen sich größere und kleinere Fehler ein, die dann meist relativ schnell per Update behoben werden. Und genau das ist jetzt das erste Mal passiert.

Hauptkritikpunkt an Mac OS X 10.9 seitens vieler Anwender war die Mail-Anwendung, die sich in Kombination mit einem Google-Mail-Konto nicht so verhalten hat, wie man das erwartet. So wurde wohl in einigen Fällen die falsche Anzahl der vorhandenen E-Mails angezeigt. Darüber beklagten viele Mail-User, dass GMail-Nachrichten doppelt auf den Rechner geladen wurden. Das betrifft allerdings nur die Mail-Konten, die per IMAP-Protokoll auf den Google-Mailserver zugreifen. Mit dem Update 10.9.1 sollen diese Probleme behoben sein, zudem soll sich die Stabilität und Kompatibilität durch das Update verbessern.

Darüber hinaus soll das Update diverse Problem mit iBooks beheben. Auch bei dieser App haben diverse Anwender über Probleme geklagt. Die Software-Aktualisierung kann man entweder manuell einspielen oder es gelangt per Silent Update auf dem Mac.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.