1. Startseite
  2. News
  3. Apple Mac Book Pro: Speedkick durch Core-i-Prozessoren

Die Spatzen haben es schon länger von den Dächern gepfiffen, nun hat Apple die Gerüchte bestätigt und Updates der MacBook-Pro-Linie bekannt gegeben. Alle Modelle haben schnellere Prozessoren bekommen. Während sich das kleine 13-Zoll-Modell mit einem Core-2-Modell mit 2,4, respektive 2,66 Gigahertz Rechentakt begnügen muss, spendiert Apple den größeren Geschwistern die Nachfolger Intel Core i5 und Core i7. Alle MacBook Pros werden mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher ausgeliefert, der sich jeweils auf acht Gigabyte erweitern lässt. Die 13-Zoll-Version befeuert das LED-Display mit einer Nvidia GeForce 320M.

Im 15- und 17-Zoll-Mac Book Pro stecken jeweils zwei integrierte Grafiklösungen, zwischen denen die Notebooks im Betrieb hin- und herwechseln können. Das wären eine Nvidia GeForce GT 330M, die mit 256, respektive 512 Megabyte eigenem Speicher allerdings etwas spärlich bestückt ist sowie die im Prozessor integrierte Intel-HD-Grafik.

Apple verzichtet weiterhin auf einen ExpressCard-Steckplatz und baut den Geräten stattdessen einen SD-Card-Slot ein. Bei den übrigen Steckplätzen hat sich nichts verändert. Die Batterie ist bei allen Geräten nur vom Apple-Service austauschbar. Dafür sollen die verbauten Speicher bis zu 1.000 Ladezyklen überstehen und bis zu zehn Stunden unabhängiges Arbeiten ermöglich.

Alle drei Modelle sind sofort im Handel. Die Preise beginnen bei knapp 1.150 Euro.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.