1. Startseite
  2. News
  3. Apple: LTE mit iPhone 5 nur via Deutsche Telekom in Großstädten? [Update]

Bereits das neue Apple iPad (3. Generation) hatte Schwierigkeiten mit dem Aufbau einer LTE-Verbindung in Deutschland und anderen Ländern. Daraufhin musste das Unternehmen aus Cupertino die Werbemaßnahme rund um das Thema 4G einstellen. Nun scheint auch das gestern vorgestellte Apple iPhone 5 betroffen zu sein, zumindest zum Teil.

Das 4-Zoll große Smartphone mit GSM A1429 Modul für LTE funkt mit 850, 1.800 und 2.100 MHz. Dies deckt sich nur mit der Deutschen Telekom, welche in ländlichen Gebieten mit 800 MHz und in Großstädten per 1.800 MHz Frequenz arbeitet. Die Hauptkonkurrenten Vodafone und O2 konnten sich nur die Frequenzbereiche 800 MHz und 2.600 MHz sichern und unterstützen das iPhone 5 somit nur im UMTS (3G) Netz. Wer das neue Smartphone also via LTE ins Netz schicken will, muss einen Vertrag inklusive LTE-Option bei der Deutschen Telekom abschließen und in ländlichen Gebieten ebenfalls auf 3G ausweichen.

Update 14.09.2012
Bereits Anfang August 2012 hatte die E-Plus Gruppe und somit auch BASE angekündigt, im 1.800 MHz Bereich zu experimentieren. Derzeit zeigen sich an vielen Stellen Gerüchte im Internet, wobei E-Plus zum Apple iPhone 5 Launch am 21. September 2012 den Ausbau von LTE auf 1.800 MHz Frequenz plant.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.