1. Startseite
  2. News
  3. Apple liefert iOS 11.1, macOS 10.13.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 aus

Apple liefert iOS 11.1, macOS 10.13.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 aus(Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iOS, macOS, watchOS und tvOS: In gewohnter Manier versorgt Apple seine vier wichtigsten Software-Plattformen zeitgleich mit einem größeren Versionsupdate.

Apple hat iOS 11.1, macOS High Sierra 10.13.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 zum Download für alle Nutzer freigegeben. Die jeweils neueste Betriebssystemversion für iOS-Geräte, Macs, Apple Watch Modelle respektive die letzten beiden Apple TV Generationen bringt unter anderem diverse Fehlerbehebungen, Sicherheitspatches und Optimierungen mit sich. Wie von Apple gewohnt konnten alle genannten Updates vor der offiziellen Auslieferung über mehrere Wochen hinweg von Entwicklern sowie Teilnehmern des öffentlichen Apple Beta Programms (watchOS-Betas sind hier derzeit nicht enthalten) getestet werden.

iOS 11.1
Nach mehreren kleineren Bugfix-Updates liefert Apple mit iOS 11.1 nun die erste größere Aktualisierung für die Ende September veröffentlichte diesjährige iOS-Hauptversion aus. Für die meisten Nutzer dürfte besonders relevant sein, dass mit iOS 11.1 viele kleinere Fehler und Ungereimtheiten ausgeräumt werden. Diese Korrekturen finden sich unter anderem in den System-Apps Fotos und Mail sowie im Bereich Bedienungshilfen. Außerdem kehrt mit dem Update die Möglichkeit zurück, zwischen Apps über eine 3D Touch Geste zu wechseln (etwas fester am äußeren linken Display-Rand drücken), und Apple hat auch ein paar Animationen dezentangepasst.

Ebenfalls in iOS 11.1 enthalten sind mehrere wichtige Sicherheitsupdates, darunter ein Patch für die Schwachstelle, die vor kurzem beim WPA2-Verschlüsselungsstandard für WLAN-Netzwerke bekannt geworden war, sowie eine Reihe von brandneuen Unicode 10 Emoji. Bei einigen bereits bekannten Emoji wurde zudem das Design etwas überarbeitet, was sie nun detaillierter aussehen lässt.

iOS 11.1 kann auf einem der unterstützten iOS-Geräte (Phone 5s oder neuer, iPad mini 2 oder neuer, Pad Air oder neuer, iPad Pro und iPod touch der 6. Generation) unter Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung über eine drahtlose Internetverbindung bezogen werden.

macOS 10.13.1
Mit Version 10.13.1 bekommt auch Apples aktuellstes Betriebssystem für Macs, macOS High Sierra, gut einen Monat nach der Veröffentlichung das erste größere Bugfix-Update spendiert. Die Aktualisierung kann von Mac-Nutzern ab sofort wie gewohnt über den Mac App Store heruntergeladen und installiert werden.

Das wichtigste Merkmal von macOS 10.13.1 ist, dass es eine Reihe von Leistungsverbesserungen und Bugfixes enthält, welche zu einem insgesamt runderen Benutzererlebnis beitragen sollten. Neue Features gibt es aber nicht. Darüber hinaus führt Apple auch auf dem Mac die in iOS 11.1 enthaltenen neuen Emoji ein und liefert mitunter einen Sicherheitspatch für die Sicherheitslücke „KRACK“, die die Verschlüsselung von WPA2-WLANs betrifft, aus. Für ältere Macs ohne macOS High Sierra steht dieser Softwareflicken im Übrigen ebenfalls zur Installation zur Verfügung.

watchOS 4.1
Im Gegensatz zur neuen macOS-Version bringt watchOS 4.1 auch neue Funktionen auf die Apple Watch. Mit dem Update erlaubt Apple nun auf der neuen Apple Watch Series 3 mit LTE-Modem das Streamen von Apple Music Inhalten über das Mobilfunknetz. Zudem gibt es eine neue Radio-App, die den Zugriff auf Beats 1 und andere Apple-Musikradiosender gestattet.

Analog zu den anderen Betriebssystem-Updates von Apple beinhaltet watchOS 4.1 auch die neuen Emoji sowie Optimierungen, Fehlerkorrekturen und Sicherheitspatches. Der Download beziehungsweise die Installation des Updates für die Apple Watch muss von einem damit gekoppelten iPhone aus angestoßen werden. Das funktioniert in der Apple Watch App unter Allgemein > Softwareaktualisierung.

tvOS 11.1
Das erste größere Update für tvOS 11 ist für Apple TV der 4. Generation sowie das brandneue Modell Apple TV 4K erschienen. Die Installation kann auf einem der Geräte (bestehende Internetverbindung vorausgesetzt) unter Einstellungen > System > Softwareaktualisierung initiiert werden.

tvOS 11.1 bringt keinerlei neue Features oder sonstige erkennbare Änderungen mit sich. Apple hat sich eigenen Angaben nach auch in diesem Fall auf Bugfixes und Leistungsverbesserungen fokussiert. Davon abgesehen gibt es allerdings auch für tvOS mehrere Sicherheitspatches, darunter den bereits mehrfach erwähnten Flicken, um die Schwachstelle in der WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Netzwerken zu stopfen.

Apple hat im Zuge der Verteilung neuer stabiler Versionen all seiner Betriebssysteme bereits wieder damit begonnen, neue Betas bereitzustellen. Registrierte Apple-Entwickler - „gewöhnliche“ Nutzer sind aktuell noch nicht berechtig - können somit iOS 11.2, macOS 10.13.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 ab sofort ausprobieren.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.