1. Startseite
  2. News
  3. Apple kündigt neues Apple TV Modell mit tvOS und eigenem App Store an

Apple TV 4. Gen.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (2)
New Apple TV: "Die neue Streaming-Box von Apple wird vom A8 Chip angetrieben und lässt sich mit Hilfe von Siri steuern.

Apple hat auf einem Event in San Francisco die 4. Generation des Apple TV vorgestellt. Die neue Streaming-Set-Top-Box ist deutlich leistungsfähiger als das bislang erhältliche Modell und wird das auf iOS 9 basierende, aber speziell für die Wohnzimmerunterhaltung ausgelegte Betriebssystem tvOS und einen eigenen App Store mitbringen.

Von nichts Geringerem als „der Zukunft des Fernsehens - schon heute“ hat Apple-Chef Tim Cook bei Präsentation der neuen Version des Apple TV gesprochen. Umgesetzt werden soll dieses vollmundige Versprechen durch die Kombination aus leistungsstarker Hardware und einem modernen OS mit einer innovativen Benutzeroberfläche, einem App Store und passenden Entwicklerwerkzeugen.

Touchfernbendienung und Sprachsteuerung mit Siri

Die Benutzeroberfläche des neuen Apple TV sieht der des alten Modells ähnlich, bietet aber dennoch ganz neue Möglichkeiten. Anwender interagieren mit der Oberfläche über die neue dem Gerät beiliegende Fernbedienung. Diese verfügt über ein Touchpad mit Glasoberfläche und ein paar wenige Knöpfe, die zur Navigation genutzt werden. Ein spezieller Schalter ist außerdem für die Aktivierung von Apples digitalem Sprachassistenten Siri vorgesehen. Siri kann beispielsweise dazu verwendet werden, nach bestimmten Inhalten zu suchen. Das soll über diverse Apps und ganz unterschiedliche Inhaltsarten hinweg funktioniert.

Das Touchpad der neuen Apple TV Fernbedienung erkennt unter anderem Wischgesten, mit denen sich schnell und unkompliziert durch Inhaltslisten scrollen lässt. Außerdem kann das Touchpad beispielsweise zum Vor- und Zurückspulen eines Films genutzt werden. Alternativ übernimmt solche Bedienfunktionen allerdings auch Siri. Dazu reicht es, wenn Nutzer etwa den Satz „Spule 7 Minuten vor!“ in die Fernbedienung sprechen.

Abgesehen von der beiliegenden Fernbedienung lässt sich auch ein iPhones oder ein iPod touch verwenden, um durch die Apple TV Oberfläche zu surfen oder ein Spiel zu steuern. Umgekehrt können Entwicklern Apps künftig so erstellen, dass sie sowohl auf Apple TV als auch iOS funktionieren.

Das Betriebssystem, welches Apple für das neue Apple TV Modell entwickelt hat, nennt sich tvOS. Nach dem Marktstart wird es neben iOS, Mac OS und watchOS die mittlerweile vierte große Software-Plattform von Apple sein. tvOS basiert allerdings auf iOS, wodurch die Entwicklerwerkzeuge im Grunde dieselben sind und iOS-Apps sich ohne allzu viel Aufwand für Apple TV anpassen lassen sollten. Unter anderem die Inhaltsanbieter Netflix und HBO haben bereits neue Apps und Interfaces für tvOS entwickelt und der Spielepublisher Activision wird die Titel "Disney Infinity 3.0" und "Guitar Hero" umsetzen.

Apple TV Hardware

Unter der Haube ist die 4. Generation des Apple TV mit fortschrittlicher Technik ausgestattet, um das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können und die Set-Top-Box auch zu einer halbwegs ernstzunehmenden Spiele-Plattform zu machen. Angetrieben wird das Gerät von einem 64-Bit-fähigen Apple A8 Prozessor, der auch im iPhone 6 und 6 Plus steckt, nun aber befreit von den Fesseln eines Smartphone-Gehäuses operieren kann. Davon abgesehen finden sich in der Box 2 Gigabyte RAM und IR-Empfänger. WLAN nach 801.11ac inklusive MIMO sowie Bluetooth 4.0 werden ebenfalls unterstützt. Die beiliegende Fernbedienung verbindet sich über Bluetooth, integriert einen Beschleunigungs- und Lagesensor, soll eine Akkulaufzeit von bis zu 3 Monaten bieten und kann via Lightning-Anschluss aufgeladen werden.


Apple wird die neue Apple TV Version ab Ende Oktober in knapp 80 Ländern auf den Markt bringen. Sprachsteuerung via Siri wird allerdings nur in 8 Ländern geboten, darunter auch Deutschland. Eine Modellvariante mit 32 Gigabyte internem Speicher wird laut Hersteller 149 US-Dollar, eine zweite mit 64 Gigabyte Speicher 199 US-Dollar kosten.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.