1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Kommt das nächste iOS-Update im März 2014?

Fotogalerie (0)
Apple: Kommt iOS 7.1 im März mit einem verbesserten Mobile Device Management?

Eine ungenannte Quelle äußert im Internet, das Apple mit MDM-Anbietern und Institutionen an einem verbesserten Mobile Device Management arbeitet. Weiterhin wird behauptet, dass die Ergebnisse dieser Arbeit in das kommende Betriebssystem-Update einfließen werden, das unter dem Namen iOS 7.1 ausgeliefert werden soll. Als Termin wird „um den 15. März“ genannt. Während sich die Quelle beim Datum wenig genau festlegt, werden die Funktionen konkreter beschrieben.

Bereits jetzt hat Apple eine „Volume Services“-Webseite geöffnet, über die sich iOS-Geräte und Macs anmelden lassen. Wesentliches Feature des neuen Mobile Device Management soll es sein, dass angemeldete Geräte sich over-the-air überwachen lassen. So kann beispielsweise eine Schulverwaltung Einstellungen an Apple-Geräten vornehmen und Apps installieren und diese Parameter und Profile sichern, ohne das Schüler, die mit den Geräten arbeiten diese Informationen verändern können. Die Methode soll auch zuverlässiger arbeiten, als Apples Configurator-App, die von Administratoren wegen zu lascher Sicherheitsmöglichkeiten kritisiert wurde. Bestenfalls reicht der Configurator für kleine Unternehmen. Für Institutionen, die Apple jetzt adressiert ist er nicht ausreichen.

Ähnlich wie bei der Kindersicherung erlaubt es das Mobile Device Management, Regierungen und Institutionen zentral und sicher alle angemeldeten Geräte zu verwalten. Das beinhaltet die Installation von Apps, das Verändern von Profilen und das Freigeben von Ressourcen im Unternehmensnetzwerk. Ebenso lassen sich Funktionen abschalten. So kann der Administrator die Benutzung der Kamera deaktivieren oder den Zugriff auf bestimmte Webseiten oder Apps sperren.

Quelle: AppleInsider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.