1. Startseite
  2. News
  3. Apple Keynote: Alle Gerüchte zu MacBook Pro, Air Retina, iMac und Mac mini. Erwarten uns neue Modelle?

Stellt Apple auch ein neues MacBook-Modell auf seiner Keynote vor?Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Check der Gerüchte: Wir geben einen Überblick über MacBook, iMac und Mac mini im Vorfeld der kommenden Keynote von Apple.

Für Fans von Apple ist morgen ohne jede Frage ein großer Tag. Denn es deutet vieles darauf hin, dass Apple sich einiges für die Keynote vorgenommen hat. Denn erstmals seit langer Zeit hat man die Veranstaltung wieder zum Flint Center in Cupertino verlegt. Dort wurde einst der Mac von Steve Jobs enthüllt. Zusätzlich sind dort mehrere noch verdeckte Gebäude im Bau, womit jede Menge Platz für die Veranstaltung vorhanden ist. Was plant Apple also für seine Keynote am 9.9.2014?

Neu und lesenswert: Unser Gerüchte-Check zum Apple iPhone 6 und der iWatch (Stand 8. September 2014)

MacBook mit 12-Zoll Display: Ohne aktiven Lüfter und neuer Formfaktor?
Im Oktober 2013 gab es die ersten Hinweise auf ein komplett neues Modell der MacBook-Reihe. So wurde erstmals von einem Display mit 12-Zoll Diagonale und Retina Auflösung berichtet. Später folgten weitere Meldungen rund um das ominöse neue Notebook von Apple. So soll das Herzstück ein Intel Prozessor der kommenden Broadwell-Generation sein. Neben einem komplett überarbeiteten Design, soll das 12-Zoll MacBook auch ohne aktiven Lüfter auskommen. Unklar ist weiterhin, ob Apple das neue MacBook am morgigen Donnerstag erstmals enthüllen wird oder ob dies erst später in diesem Jahr der Fall sein wird. Eine Veröffentlichung für Ende 2014 oder Anfang 2015 soll allerdings angepeilt werden, da man sich bis dahin auch die breite Verfügbarkeit der Intel Core M Prozessoren erhofft. Ob es dann Macbook, Macbook Pro oder Macbook Air Retina heißen wird, bleibt abzuwarten.

iMac Update und Mac mini: Sehen wir einen iMac mit 4K-Auflösung und ein Update des Mac mini?
Im Juli berichteten wird erstmals über einen iMac mit möglicher 4K-Auflösung. Sowohl das eigenständige Monitor-Modell als auch der All-in-One Mac wären durchaus reif für ein größeres Update. Mitte Juni wurde lediglich ein neues Einsteiger-Modell mit 21,5-Zoll Display seitens Apple vorgestellt. Eine gemeinsame Veröffentlichung mit der neuen OS X-Version Yosemite wäre zumindest ein passender Rahmen.

Realistischer ist aber wohl ein baldiges Update des Mac mini, welcher seit Oktober 2012 nicht mehr technisch verändert wurde. Ein offizieller Eintrag auf der Support-Webseite deutete Ende Juli erstmals auf einen neuen Mac mini hin. So konnte man dort nämlich einen Mac mini (Mid 2014) sehen. Eine kleine Vorstellung wäre hier also im Rahmen der Keynote am Dienstag nicht einmal ausgeschlossen. Der Mac mini bietet immerhin reichlich Ansatzpunkte für ein Upgrade, sei es bei den Prozessoren und GPU-Einheiten oder auch dem WLAN-Chip.

Einschätzung
Die Vorstellung der genannten Modelle ist zumindest nicht abwegig. Immerhin gab es in den vergangenen Monaten einige Gerüchte und sogar Hinweise in offiziellen Apple Dokumenten. Realistischer ist allerdings eine separate Präsentation im Oktober. Hier könnte sich Apple dann vollständig auf die Mac-Sparte konzentrieren und auch die finale Version von OS X Yosemite präsentieren.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.