1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 7: Verbesserte Kamera, schneller A10 Chip und mehr erwartet

Die Vorstellung von Apples diesjähriger iPhone-Generation rückt mit großen Schritten näher und dank diverser Berichte kennt die Welt schon im Vorfeld so manche Neuerung. Allerdings nehmen auch wenige Wochen vor der prognostizierten Apple Keynote die Leaks kein Ende.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Unscheinbar: Apples iPhone 7 wird aller Voraussicht nach mit vielen Verbesserungen aufwarten, dem Vorgänger aber sehr ähnlich sehen.

Zur kommenden iPhone-Generation von Apple sind vor der höchst wahrscheinlich Anfang September stattfindenden offiziellen Enthüllung bereits seit geraumer Zeit die allermeisten Details bekannt. Doch es sickern noch immer neue Erkenntnisse durch. So berichtete Nowhereelse kürzlich, dass in diesem Jahr nicht nur die Kamera des größeren 5,5 Zoll Modells mit optischem Bildstabilisator aufwarten wird, sondern erstmals auch die der 4,7 Zoll Variante. Zudem gibt es Hinweise auf die zu erwartende Performance des verbauten Apple A10 Prozessors und zu einer komplett überarbeiteten Home-Taste.

Den wohl entscheidenden Beweis für den optischen Bildstabilisator der Kamera des vermeintlichen iPhone 7 liefert ein Bild des entsprechenden Kamera-Moduls, welches Nowhereelse eigenen Angaben nach zugespielt bekommen hat. Verifizieren lassen sich die Angaben der französischen Webseite zum aktuellen Zeitpunkt freilich nicht, aber die Kollegen haben sich durch akkurate Leaks in der Vergangenheit bereits einen Namen gemacht.

Sollten die Angaben korrekt sein, wäre der optische Bildstabilisator für die Leistungsfähigkeit der Kamera des kleineren der beiden kommenden iPhone-Modelle sicherlich ein großer Gewinn, da sich dadurch sowohl Risiken von verwackelten Fotos oder Videos minimieren als auch bessere Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen erzielen lassen. Im direkten Vergleich zum vermutlich iPhone 7 Plus genannten, kommenden 5,5 Zoll Modell dürfte die kleinere iPhone-Ausführung aber dennoch einen bedeutenden Nachteil für Fotografen aufweisen: Die 5,5 Zoll Variante soll exklusiv mit einer Dual-Sensor-Kamera aufwarten.

Was die weiteren Eigenschaften der diesjährigen iPhones anbelangt sprechen unzählige Leaks eine recht eindeutige Sprache. Die neuen Apple-Smartphones sollen den Vorgängermodellen der iPhone 6 und 6s Reihe sehr ähnlich sehen. Nur die Kamera-Module fallen bei iPhone 7 und 7 Plus größer aus, die Antennenstreifen wurden von der Gehäuserückseite direkt in den Rahmen verlagert und der 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss wurde offenbar wegrationalisiert. Darüber hinaus soll es die kommenden Modelle auch in einer neuen Farbvariante (Schwarz) zu kaufen geben.

Video-Leak aus China:

Ein interessantes Exklusivmerkmal der neuen iPhones scheint zudem die Home-Taste darzustellen. Diese soll nämlich vergleichbar mit den Displays der iPhone 6s Generation oder den MacBook-Touchpads spezielle Sensoren integrieren, durch die mehrere Druckstufen erfasst werden können. Dies dürfte neue Bedienmöglichkeiten eröffnen.

Ein anderer seit längerem kursierender Bericht geht auf den neuen Apple A10 Prozessor etwas näher ein, der in der iPhone 7 Generation zum Einsatz kommen wird. Dieser soll laut eines durchgesickerten Benchmarks in etwa die Single-Core-Performance des A9X-Prozessors im iPad Pro erreichen, was ein Leistungsplus von rund 20 Prozent gegenüber dem A9 des iPhone 6s bedeuten würde.

Die Vorstellung der diesjährigen iPhone-Generation erwartet die Technikwelt am Mittwoch, den 7. September 2016. Die neuen Modelle sollen allesamt mindestens über 32 Gigabyte internen Speicher verfügen und ab Mitte oder spätestens Ende September erhältlich sein.

Quelle: Nowhereelse

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.