1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 7 und 7 Plus die bestverkauften Smartphones im Q1

Apple iPhone 7 und 7 Plus die bestverkauften Smartphones im Q1 (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone-Erfolg: Apple kann die Absätze seiner iPhones gegenwärtig zwar nicht von Jahr zu Jahr entschieden steigern, verkauft jedoch nach wie vor enorm viele Geräte.

Die Marktforscher von Strategy Analytics haben sich mit den Verkaufszahlen aktueller Smartphones beschäftigt, um herauszufinden, welchen Modelle im ersten Quartal 2017 weltweit am häufigsten nachgefragt wurden. Das Ergebnis der jüngst veröffentlichten Erhebung: Die sich mit Abstand am besten verkaufenden Geräte während der ersten drei Monate dieses Jahres waren das Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

Die Angaben von Strategy Analytics sind angesichts des von Apple zuletzt veröffentlichten Geschäftsberichts für das vergangene Quartal nicht überraschend, weisen allerdings klar und deutlich auf zwei in der täglichen Berichterstattung der westlichen Medien nur sehr wenig Beachtung findende Punkte hin. Zum einen ist das die trotz seit langem verbreiteter düsterer Prognosen weiterhin anhaltende klare Dominanz von Apples iPhone, und zum anderen der stetig und rasch steigende Erfolg einiger chinesischer Hersteller auf dem Markt.

Apple selbst schlüsselt die Verkaufszahlen des iPhone-Geschäfts nicht nach einzelnen iPhone-Modellen auf. Der Schätzung der Marktforscher nach konnte das iPhone 7 aber rund 21,5 Millionen Mal im ersten Quartal 2017 abgesetzt werden, während die Verkaufszahlen des noch teureren iPhone 7 Plus bei 17,4 Millionen Einheiten liegen sollen.

Den 3. Platz in der Rangliste der erfolgreichsten Smartphones im ersten Quartal des Jahres belegt der chinesische Hersteller Oppo mit dem Modell R9s. Das R9s hat sich im genannten Zeitraum laut Strategy Analytics knapp 9 Millionen Mal verkauft und die Marke Oppo soll sich ganz allgemein in China und Indien größter Beliebtheit erfreuen.

Auf den Plätzen 4 und 5 der Rangliste der Marktforscher landet dann der Marktführer (nach Verkäufen insgesamt) Samsung mit den beiden Modellen Galaxy J3 und J5. Diese Geräte haben sich laut der Erhebung sowohl in Asien als auch Europa gut verkauft und wurden 6,1 Millionen (J3) beziehungsweise 5 Millionen Mal (J5) ausgeliefert. Bezüglich Samsungs aktueller Marktstellung ist es erwähnenswert, dass Strategy Analytics die Verkaufszahlen des Galaxy S8 und des Galaxy S8+ nicht berücksichtigt hat, da die neuen Flaggschiffe erst zu Beginn des zweiten Quartals 2017 ihren Marktstart feierten.

Der Smartphone-Markt insgesamt ist laut den Marktforschern im Übrigen auch zu Beginn dieses Jahres im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum wieder gewachsen, nämlich um etwas mehr als 6 Prozent. Von Anfang Januar bis Ende März seine somit rund 353 Millionen Geräte weltweit abgesetzt worden.

Quelle: Strategy Analytics

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.