1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 7: Ultraflach, wasserfest und ohne Klinken-Anschluss?

Apple iPhone 7: Ultraflach, wasserfest und ohne Klinken-Anschluss? (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone 6s Nachfolge: Aktuellen Gerüchte nach wird das iPhone 7 sowohl eine Reihe neuer Features als auch einen neuen Look mitbringen.

Apple will dem vermeintlichen „iPhone 7“ ein paar signifikante Upgrades im Vergleich zum iPhone 6s spendieren. Ohne hellseherische Fähigkeiten zu besitzen darf zunächst schon mal angenommen werden, dass die Kalifornier der nächsten iPhone-Generation ein neues Chassis-Design verpassen werden, da das aktuelle Design im Herbst 24 Monate auf dem Buckel haben wird. Für gewöhnlich überarbeitet der Konzern im Zweijahresrhythmus das Äußere seiner iPhones. Die US-Publikation Fast Company berichtet nun unter Berufung auf informierte Kreise ergänzend, das iPhone 7 werde nochmals dünner sein als bisherige Modelle und ohne 3,5 Millimeter Klinkenanschluss sowie mit Unterstützung für Wireless Charging daherkommen. Eine zweite frische Meldung beschäftig sich davon abgesehen mit den potentiell deutlich verbesserten Kamera-Fähigkeiten des Apple-Smartphones.

Apple: iPhone 7 zu dünn für 3,5 mm Kopfhöreranschluss?

Die Information, Apple wolle beim iPhone 7 den Kopfhörer-Anschluss zu Gunsten eines dünneren Chassis-Designs streichen, ist nicht neu, sondern kursiert bereits seit einer Weile im Netz. Der Artikel von Fast Company verleiht den Spekulationen nun aber noch einmal Nachdruck. Plausibel erscheint die Sache mittlerweile, da sie auch zu dem anderen Gerücht passen würde, wonach die kommende iPhone-Generation ein wasserdichtes Gehäuse bieten soll. Apple müsste sich so nur um die Versiegelung eines einzigen Anschlusses kümmern, dem vielseitigen Lightning-Port. Dieser soll den vorliegenden Informationen nach in Zukunft sowohl zum Anschließen von Kopfhörern als auch wie bislang zur Datenübertragung oder zur Stromversorgung genutzt werden. Erste Lightning-Kopfhörer gibt es im Übrigen bereits heute auf dem Markt. Falls das iPhone 7 außerdem einen Standard zum drahtlosen Laden unterstützt, wie der Artikel suggeriert, würde das Smartphone selbst mit diesem einen einzigen Port während des Ladevorgangs mit kabelgebundenem Audio-Equipment funktionieren.

Im Android-Lager gibt es freilich schon seit längerem Smartphones, die drahtlos aufgeladen werden können, unter anderem das Samsung Galaxy S6. Auf welchen Standard Apple jedoch in diesem Bereich setzen wird, ist bislang völlig unklar.

Nur spekuliert werden kann derzeit außerdem darüber, ob Apple im iPhone 7 durch Verwendung der digitalen Lightning-Schnittstelle zur Audioausgabe irgendwelche klangverbessernden Features implementiert. Fast Company erwähnt unter anderem, dass Apple mit Cirrus Logic an einem verbesserten Audio-Chipsatz für das iPhone arbeiten und eine Noise-Canceling-Funktion direkt im Gerät unterbringen möchte.

Zusätzlich zum Artikel von Fast Company kursiert in der Technik-Presse im Moment ein kürzlich entdeckter Patentantrag, in dem sich Apple ein Dual-Sensor-Kameramodul schützen lassen möchte. Diese Technologie könnte es unter anderem möglich machen, auch in einem enorm platzlimitierten Smartphone-Chassis eine Kamera unterzubringen, die echten optischen Zoom bietet. Fraglich ist allerdings auch in diesem Fall, ob Apple dieses spezielle Kameramodul tatsächlich in einem kommenden iPhone verbauen wird, und wenn ja, ob es bereits beim iPhone 7 soweit ist.

Apple: Frische Gerüchte zu iPhone 6c und iPhone 7

Auch wenn schon zum Jahresbeginn so zahlreiche Berichte rund um das iPhone 7 in der Gerüchteküche hochgekocht werden, rechnen Branchenkenner nicht vor August oder September mit der offiziellen Vorstellung. Deutlich früher, nämlich im März, soll hingegen das erste Apple-Event 2016 stattfinden, um der Welt unter anderem ein neues 4 Zoll großes iPhone, das vermeintliche iPhone 6c, zu bescheren.

Quelle: Fast Company, Patently Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.