1. Startseite
  2. News
  3. Apple: iPhone 7 Line-up mit mindestens 32 GB Speicher und zusätzlichem Pro-Modell?

Apple könnte versuchen, bei der kommenden iPhone 7 Generation das wohl unvermeidliche Ausbleiben einer Designrevolution durch eine brandneue Pro-Modellreihe sowie mehr Speicher auszugleichen.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone 7: Apple könnte die diesjährigen iPhones erstmals durch die Bank mit mindestens 32 Gigabyte Speicher anbieten.

Nach Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2016 und der dort erfolgten Vorstellung von iOS 10 werden auch die Gerüchte um die diesjährige iPhone-Familie immer konkreter. Wie PocketNow informiert wurden über das chinesische Soziale Netzwerk Weibo jüngst Angaben zu den unterschiedlichen Modellvarianten, Preisen (in Yen) und Speicherkonfigurationen der nächsten iPhone-Generation veröffentlicht, die aus Zuliefererkreisen stammen sollen. Verständlicher Weise lassen sich diese Infos derzeit nicht verifiziert, aber sie geben dennoch einen sehr interessanten Ausblick auf das, was Apple für den kommenden Herbst vorbereiten könnte.

Aufgrund einer Vielzahl von Berichten in den letzten Monaten lässt sich schon jetzt sagen, dass das Ausbleiben einer großen Design-Revolution für das iPhone in diesem Jahr sehr wahrscheinlich ist und damit auch eine hohe Welle der Kritik wegen mangelnder „Innovation“ seitens Apples. Die Infos aus China geben nun aber einen Hinweis darauf, wie die Kalifornier versuchen könnten, dieser potentiellen Kritik entgegenzuwirken. So soll das Unternehmen zum einen planen, die Basis-Speicherausstattung aller kommenden iPhone-Modelle von 16 auf 32 Gigabyte anzuheben ohne zugleich die Preise zu erhöhen, wie PocketNow anmerkt, und zum anderen sowohl eine neue 256 Gigabyte Konfiguration als auch mit dem iPhone 7 Pro eine dritte, brandneue Baureihe einzuführen.

Die kommende, wie erwähnt vermutlich iPhone 7 genannte Smartphone Line-up von Apple würde sich gemäß den vorliegenden Informationen also aus folgenden Modellen zusammensetzen:

- iPhone 7 mit 32, 64 und 256 Gigabyte Speicher
- iPhone 7 Plus mit 32, 128 und 256 Gigabyte Speicher
- iPhone 7 Pro mit 32, 128 und 256 Gigabyte Speicher

Aus den neuesten Gerüchten aus China lassen sich leider keine neuen Erkenntnisse zu den technischen Spezifikationen der iPhone 7 Generation gewinnen. So kann aktuell nur darüber spekuliert werden, was es mit dem iPhone 7 Pro auf sich hat. Sofern diese Modellvariante tatsächlich existiert, legen frühere Meldungen nahe, dass die Pro-Reihe mit ein paar Features aufwarten könnte, die das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus nicht bieten. Zu nennen wäre hier unter anderem ein Smart Connector, wie er bei den aktuellen iPad Pro Modellen zu finden ist. Über diesen Anschluss lassen sich Peripheriegeräte oder Accessoires auf unkomplizierte Weise mit den Tablets verbinden. Darüber hinaus war in der Gerüchteküche bereits mehrfach über ein neues Dual-Kamera-System zu lesen, an dem Apple für die diesjährige iPhone-Familie gearbeitet haben soll. Eventuell kann nur das iPhone 7 Pro damit auftrumpfen.

Abgesehen von diesen Vermutungen gibt es aber leider aktuell wenig Klarheit bezüglich des iPhone 7 Pro. Einzig und allein die Info, dass die Pro-Modelle noch einmal rund 150 US-Dollar mehr kosten sollen als ihre jeweiligen Plus-Pendants, die ohnehin schon im Vergleich mit anderen Smartphones auf dem Markt sehr teuer ausfallen, lässt aufhorchen. Die restlichen Preisangaben in Yen liegen laut PocketNow umgerechnet in etwa auf demselben Niveau wie die aktuellen US-Preise für das iPhone 6s und iPhone 6s Plus.

Grundsätzlich erscheinen die Angaben aus China nicht unglaubwürdig. Aber zugleich werfen sie auch viele Fragen auf. Es ist beispielsweise völlig unklar, wie Apple gedenkt aus Marketing-Sicht vorzugehen, wenn Kunden ab dem kommenden Herbst gleich zwischen neun brandneuen und zum Teil mit klaren Ausstattungsdifferenzen aufwartenden iPhone-7-Konfigurationen wählen sollen. Der Schuss könnte gut und gerne auch nach hinten losgehen und für reichlich Verwirrung unter iPhone-Nutzern sorgen.

Quelle: PocketNow

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.