1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 6s: 13 Millionen Stück am ersten Wochenende verkauft

Apple iPhone 6sBildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Die neuen iPhone-Modelle bescheren Apple bereits kurz nach dem Marktstart wieder neue Rekorde.

Wie Apple heute bekannt gab, konnten am ersten Verkaufswochenende des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus insgesamt 13 Millionen Stück abgesetzt werden. Das übertrifft bereits wieder den erst im letzten Jahr bei der Markteinführung der äußerst erfolgreichen Modelle iPhone 6 und 6 Plus aufgestellten Startrekord (10 Millionen Einheiten).

Ein entscheidender Faktor für das Erreichen dieses neuen Meilensteins ist allerdings, dass Apple in diesem Jahr die neuen iPhones schon am ab dem ersten Verkaufstag auch in China vertreibt. Auch Analysten hatten daher bis zu 12 Millionen verkaufte Smartphones in den ersten drei Tagen der Verfügbarkeit erwartet, wie Re/code informiert. Der chinesische Markt ist mittlerweile neben dem US-Markt der wichtigste für Apples iPhone-Geschäft. Im vergangenen Jahr mussten chinesische Kunden allerdings ein paar Wochen warten bis sie das iPhone 6 und 6 Plus erwerben konnten.

Apple iPhone 6s im Teardown: Dual-Core-CPU, 2GB RAM und kleinerer Akku bestätigt

Apple CEO Tim Cook bezeichnet die bisherigen Verkaufszahlen des iPhone 6s und iPhone 6s Plus in einer Presseerklärung des Unternehmens als „phänomenal“. Sie überträfen „sämtliche früheren Verkaufsergebnisse an einem ersten Wochenende in der Geschichte von Apple“.

Früher in diesem Monat hatte Apple schon einmal verlauten lassen, dass die Vorbestellungen für die neuen iPhones auf Kurs liegen würden, um die Rekordmarke des Vorjahres übertreffen zu können. Konkrete Zahlen wollte das kalifornische Unternehmen da aber noch nicht nennen.

Der nächste Schritt für Apple ist nun, iPhone 6s und 6s Plus in noch mehr Ländern als bislang zum Verkauf anzubieten. Aus der Pressemitteilung geht hervor, dass die Smartphones ab dem 9. Oktober 2015 in mehr als 40 weiteren Ländern verfügbar sein werden. Darunter befinden sich beispielsweise Italien, Russland und Spanien. Bis zum Ende des Jahres sollen die neuen iPhones dann in mehr als 130 Ländern erhältlich sein.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.