1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 6: Die neuesten Gerüchte rund um das kommende Smartphone

Apple arbeitet fleißig am Nachfolger des iPhone 5s.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Der Release rückt näher: Die Gerüchte rund um das Nachfolgemodell des iPhone 5s werden immer zahlreicher.

Das Brodeln der Gerüchteküche wird immer stärker, kein Wunder rückt doch die offizielle Vorstellung des iPhone 6 von Apple immer näher. Nachdem das iPhone 5s ein eher kleines Updates gegenüber dem iPhone 5 darstellte, können beim iPhone 6 ein überarbeitetes Design und größere Neuerungen erwartet werden. Die auffälligste Änderung dürfte aber wohl die Display-Größe selbst werden, denn vom iPhone 6 soll eine Variante mit 4,7-Zoll-Display und eine mit 5,5-Zoll auf den Markt gebracht werden. Chinesische Medien gehen von einer Vorstellung am 15. September 2014 aus, während der Start im Handel am 25. September erfolgen soll. Das größere Modell soll dabei als iPhone Air mit 16 GB Speicher in der günstigsten Version für umgerechnet $965 US-Dollar in China angeboten werden. Das kleinere iPhone 6 wiederum soll bei umgerechnet rund $850 US-Dollar mit 32 GB an den Start gehen, was dem aktuellen Preis des 16 GB-Modells des iPhone 5s in China entsprechen würde.

Diese Gerüchte müssen wie so häufig aber mit Vorsicht genossen werden, schließlich dürfte es als unwahrscheinlich gelten, dass ausgerechnet das Top-Modell mit 5,5" mit 16 GB auf den Markt kommen wird, während das kleinere Modell mit 32 GB als kleinste Variante angeboten wird. Realistischer klingt da schon ein Bericht von Wei Fang, der erwähnte, dass vom großen iPhone gar eine 128 GB Flashspeicher-Variante angeboten werden würde. Inzwischen gilt es allerdings als wahrscheinlich, dass beide Varianten des nächsten iPhone tatsächlich zeitgleich auf den Markt kommen könnten, dies berichtete zumindest Bloomberg. Ein neues Video des inFanr Blogs aus China zeigt außerdem das mögliche Frontpanel des kommenden iPhone 6 im Vergleich zum iPhone 5s.

Apple wird beim iPhone 6 auf den neuen eigenen A8 Prozessor setzen, welcher unter anderem von TSMC gefertigt wird, die Produktion soll dabei bereits im März angelaufen sein. Somit soll sichergestellt werden, dass der Apple A8 im 20 nm Verfahren in ausreichender Stückzahl für das neue iPhone zur Verfügung stehen wird. Der System-on-a-Chip (SoC) soll einen 64-Bit Quad-Core-Prozessor und eine Quad-Core GPU beherbergen, unklar ist noch ob erneut 1 GB RAM oder doch 2 GB RAM im nächsten iPhone zum Einsatz kommen werden. Für den nächsten Prozessor von Apple, den A9, gibt es ebenfalls bereits erste Pläne und ausgerechnet Samsung soll einen Großteil der Produktion des Chips im 14 Nanometer-Verfahren übernehmen. Aber auch TSMC und Intel stehen als mögliche Mitproduzenten des nächsten großen SoC von Apple noch im Rennen.

Quelle: Macrumors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.