1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPhone 5: Alle Gerüchte um das neue Smartphone im Überblick

Apple iPad Mini oder gar iMacs und Macbook Pro 13,3 Zoll mit Retina Display? Fest steht zumindest, dass ein neues Apple iPhone 5 der nun schon sechsten Smartphone-Generation der Cupertiner vorgestellt werden soll. Im Internet kursieren viele Gerüchte, wobei sich die zum neuen Design, der Display-Größe und dem Schnittstellen-Portfolio in der Apple-Gemeinschaft festgesetzt haben. In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten Merkmale des neue Smartphones ein und fassen alle Insider-Gerüchte zusammen.

Bildschirm & Prozessor
Im Gegensatz zu den bisher bekannten 3,5 Zoll der Apple Smartphones soll es nun ein 4 Zoll Display mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel richten. Das Seitenverhältnis würde so von 16:10 auf 16:9 wechseln, während die hohe Pixeldichte mit 326 Pixel pro Inch (ppi) erhalten bleibt. Analysten rechnen erneut mit der Bezeichnung Retina Display und Helligkeitswerten über 500 Candela pro Quadratmeter. Der Schutz des Bildschirms soll weiterhin mit Glas gewährleistet werden. Für die Rechenleistung könnte zukünftig ein Apple A6 Prozessor verantwortlich sein, der im 32-Nanometer-Verfahren von Samsung gefertigt wird. In Hinsicht auf die Taktraten und Anzahl der Rechenkerne für Prozessor- und Grafikchip tappen auch Insider und Analysten im Dunkeln.

Gehäuse
Die bisher im Netz verstreuten Studien des Apple iPhone 5 lassen erkennen, dass sich Apple weiter an der bisherigen Design-Linie des Apple iPhone 4 orientiert und dabei in eine flachere Bauweise investiert. Allem Anschein nach wird die Rückseite des neuen Smartphones zukünftig wieder mit Metall bestückt werden, wie man es von der ersten iPhone-Generation kennt. Auch soll die innere Basis einem Aluminium-Unibody entsprechen. Um eine komplette Abschirmung der Antennen und damit einhergehende Empfangsprobleme zu unterbinden, sollen an der oberen und unteren Rückseite alternative Oberflächenstrukturen genutzt werden. An selbiger Stelle sollen sich auch die integrierte Kamera und der LED-Blitz befinden. Über die Positionierung der Kamera scheint es einen Zwiespalt unter den Insider-Gerüchten zu geben. Einige sprechen von einer mittigen Platzierung, andere von der klassischen Linksausrichtung. Gleiches gilt für die Frontkamera zur Facetime-Videotelefonie.

Schnittstellen
Bei einem sind sich alle Insider einig – es soll ein verkleinerter Dock-Anschluss verwendet werden. Anstelle von 30 Pins sollen lediglich 9 oder 19 Pins zum Einsatz kommen. Außerdem soll der 3,5 Millimeter Klinke-Anschluss für Headsets und Kopfhörer an die Unterseite wandern und breitere Lautsprecher Platz finden. Neben den Funkstandards GPRS, EDGE und UMTS (3G) soll nun auch der deutlich schnellere LTE (4G) Standard ins Apple iPhone 5 einziehen. Dieser ist bei Samsung und HTC bereits in die Kritik geraten. Die beiden Unternehmen bereiten bereits verschiedene Klagen und Verkaufsverbote vor, sollte sich das neue Apple-Smartphone mit dieser Technologie brüsten. Entspannter geht es bei den Gerüchten um ein Near Field Communication Modul (NFC) zu, die jedoch immer wieder angeprangert werden. Ob die Übertragungstechnik zwischen Tablets und Smartphones über eine kurze Distanz tatsächlich zum Einsatz kommt, bleibt offen. WLAN 802.11n im 2,4 GHz sowie 5-GHz-Standard und Bluetooth 4.0 scheinen jedoch zum guten Ton zu gehören. Ebenfalls gilt eine nochmals verkleinerte Nano-SIM-Karte als sehr wahrscheinlich.

Akku & Betriebssystem
Ersten Gerüchten zufolge soll der Akku im Gegensatz zum iPhone 4S mit 5,45 Wattstunden anstelle der bisher gelieferten 5,3 Wattstunden auskommen. Eine Verlängerung der Akkulaufzeit gegenüber älteren iPhone-Modellen ist aufgrund der vielen neuen Technologien jedoch fraglich. Das Betriebssystem Apple iOS 6 wurde bereits auf der World Wide Developer Conference 2012 (WWDC) für Herbst 2012 angekündigt und wird sicher grundlegender Bestandteil der morgigen Keynote in San Francisco. Eine direkte Integration von sozialen Netzwerken wie Facebook, ein Apple-eigener Kartenservice als Ersatz für Google Maps und neue Telefon- sowie Facetime-Optionen wurden bereits bestätigt. Ebenfalls konnte sich verbreiten, dass die App der Video-Streamingplattform YouTube im neuen Betriebssystem nicht mehr nativ vorinstalliert sein wird. Platz findet die Software höchstwahrscheinlich auf 16, 32 oder 64 GB. Ein 128 GB großer Flash-Speicher schien jedoch auch im Gespräch zu sein.

notebookinfo.de wird am 12. September 2012 ab 19 Uhr über das Event in San Francisco berichten und Sie mit entsprechenden Nachrichten versorgen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.