1. Startseite
  2. News
  3. Apple: iPad-Verkäufe steigen um 183 Prozent

Die Erfolgssträhne des US-Produzenten Apple reißt nicht ab. Wie aus den veröffentlichten Zahlen hervorgeht, hat Apple ein weiteres Rekordquartal hinter sich. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Apple die iPad-Verkäufe um 183 Prozent auf insgesamt 9,25 Millionen Stück steigern. Erstmals fließen dabei die Verkäufe des iPad 2 voll mit ein.

Die iPhone-Verkäufe steigen im selben Zeitraum um 142 Prozent auf 20,34 Millionen Einheiten. Sie stehlen dem MP3-Player iPod zunehmend Marktanteile. Denn in diesem Bereich sanken die Absatzzahlen um 20 Prozent.

Der Nettogewinn des Unternehmens hat sich mehr als verdoppelt. Er explodierte von 3,35 auf 7,31 Milliarden US-Dollar. Damit übertraf Apple die Erwartungen der Börse deutlich. Die Folge war ein nachbörslicher Kursanstieg der Apple-Aktie um sieben Prozent. Erstmals überschritt das Papier dabei die 400-Dollar-Marke.

„Wir sind begeistert, das beste Quartalsergebnis aller Zeiten erzielt zu haben, mit einer Umsatzsteigerung von 82 Prozent und einem Gewinnwachstum von 125 Prozent,“ sagt Apple-Chef Steve Jobs. „Im Moment arbeiten wir sehr fokussiert und in Vorfreude daran, unseren Kunden iOS 5 und iCloud diesen Herbst zur Verfügung zu stellen.“

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.