1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPad Pro: Wird es einen eigenen Stylus für das große Tablet geben?

Es gibt neue Gerüchte zum nächsten iPad von Apple.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Neuer CEO und neue Wege: Die Smartphones von Apple sind inzwischen größer und nun soll auch noch ein iPad mit Stylus folgen.

Das besondere am iPhone war einmal, dass es stets bequem mit nur einer Hand gehalten und bedient werden konnte, doch dies ist spätestens seit der Veröffentlichung des iPhone 6 Plus nicht länger der Fall. Apple hat sich also längst von einigen seiner alten Grundsätze unter Steve Jobs verabschiedet. Mit dem iPad Pro und seinem möglichen 12,9-Zoll großen Display könnte es zu weiteren Einschnitten in der Philosophie des Unternehmens kommen. Der inzwischen bekannte KGI Securities Analyst Min-Chi Kuo hat nämlich nahegelegt, dass das große neue iPad sich verstärkt an Kreative und Künstler richten könnte und somit ein eigens entwickelter Stylus praktisch Pflicht wäre.

Der Stift soll allerdings nicht direkt mit dem Tablet ausgeliefert werden, sondern optional als Zubehör angeboten werden und könnte somit womöglich auch mit älteren iPads kompatibel sein. Kuo geht davon zumindest aus, da die Kosten für das iPad Pro mit Stylus zu hoch wären. Nicht jeder Nutzer müsste einen Stift für die präzise Erfassung von Zeichnungen und Handschrift haben, was ein weiterer Grund dafür werden könnte, warum das iPad Pro nicht zwangsläufig mit dem Stylus ausgeliefert werden müsste. Der Analyst geht davon aus, dass sich der Stylus über den bekannten Lightning-Anschluss wird aufladen lassen. Ein Release des Stylus wird ebenso wie eine Veröffentlichung des iPad Pro für das zweite oder dritte Quartal 2015 erwartet.

Glaubt man den Hinweisen, so würde es sich in jedem Fall um einen aktiven Stylus handeln, der eine präzisere Eingabe als einfache Stifte erlauben würde. Bei größeren Tablets ist die Beilage eines Stylus inzwischen keine Seltenheit mehr, selbst einige Smartphones wie etwa das Note von Samsung werden inzwischen mit Stift ausgeliefert.

Quelle: MacRumors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.