1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPad Pro: Neue Modelle zu groß für kostenloses Microsoft Office

Apple iPad Pro: Neue Modelle zu groß für kostenloses Microsoft Office (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPad Pro 10,5 Zoll: Während auf dem iPad Pro 9,7 Zoll aus dem Vorjahr die kostenlose Verwendung der Mobile Office Apps gestattet ist, fällt diese Möglichkeit beim brandneuen High-End-Tablet von Apple weg.

Apple hat im Rahmen seiner WWDC (World Wide Developers Conference) 2017 Keynote Anfang des Monats bekanntlich unter anderem zwei neue iPad Pro Modelle vorgestellt, die mit einem 10,5 Zoll beziehungsweise 12,9 Zoll großem Display aufwarten können. Mittlerweile sind die neuen Geräte im internationalen Handel erhältlich und das im letzten Jahr eingeführte 9,7 Zoll iPad Pro wurde im Zuge dessen aus dem Programm genommen. Wie sowohl Apples Marketing verspricht als auch die ersten Tests zeigen, bringen die neuen iPad Pro Modelle im Vergleich zur Vorgängergeneration insbesondere in Sachen Display-Qualität und Leistung deutliche Vorteile mit. Nichtsdestotrotz gibt es aber auch einen kleinen Nachteil für all jene Nutzer, die Microsofts Office-Apps auf einem der größeren neuen Apple-Tablets einsetzen wollen.

Microsoft bietet die Mobile Office Apps Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook allesamt auch für iOS an und stellt gerade auf iPads einen umfassenden Funktionsumfang bereit. Während sich die Apps jedoch auf einem 9,7 Zoll iPad Pro kostenlos nutzen lassen, ist das bei dem dieses Modell ersetzenden 10,5 Zoll iPad Pro nicht länger möglich.

Es muss nun aber sogleich klar und deutlich darauf hingewiesen werden, dass diese Sachlage keine überraschende neue Wendung darstellt, sondern schlicht und einfach auf Microsofts seit langem geltende Vorgaben für die Verwendung der Mobile Office Apps zurückzuführen ist. Kunden sollten diese aber beim Kauf eines der neuen iPad Pro Modelle berücksichtigen.


Die Mobile Office Apps für iOS, Android und auch Windows Mobile stellt Microsoft auf Geräten mit einer Displaygröße unterhalb 10,1 Zoll zur kostenlosen Nutzung über die jeweiligen App Stores zur Verfügung. Für die Verwendung der Apps auf Geräten mit einem 10,1 Zoll Display und größer ist allerdings der Abschluss eines Office 365 Abonnements erforderlich.

Auf ein ganz ähnliches „Problem“ stoßen im Übrigen beispielsweise auch Nutzer eines Samsung Galaxy S8 oder S8+, die das Smartphone zusammen mit Samsungs Docking-Lösung DeX und einem großen Monitor als Desktop-PC-Ersatz einsetzen wollen. In diesem Fall muss für die Nutzung der Office-Apps - sofern der verwendete Monitor eine Displaydiagonale von 10,1 Zoll oder mehr besitzt - ebenfalls gezahlt werden.

Abschließend noch einmal der ganz allgemeine Hinweis, dass Microsoft die Mobile Office Apps überhaupt nur für Privatkunden auf Geräten mit Displays unterhalb 10,1 Zoll kostenlos anbietet. Im geschäftlichen Umfeld setzt der Softwareriese für die Nutzung jeglicher Office-Anwendung eine Office 365 Lizenz voraus.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.