1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Display soll USB-C und Force Touch Display erhalten

Das Apple iPad Pro ergänz das Air 2 und Mini 3Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Bald noch größer: Bisher gilt das iPad Air 2 als größtes Tablet im Apple-Portfolio. Mit der Pro-Version ändert sich das.

Seit vielen Monaten kursiert mittlerweile das Gerücht, Apple wolle gegen die seit mehreren Quartalen rückläufigen iPad-Verkaufszahlen mit einem brandneuen, deutlich größeren Modell vorgehen. Nun will auch die häufig in Sachen Apple gut informierte Publikation Apple Insider ein paar frische Details zu diesem vermeintlich „iPad Pro“ genannten Riesen-Tablet mit 12,9-Zoll-Display erfahren haben.

Den neuesten Informationen nach, die direkt aus einer mit Apples Plänen vertrauten Quelle stammen sollen, wird dieses ominöse iPad Pro sowohl mit einem NFC-Chip sowie USB-Typ-C-Anschluss als auch einem druckempfindlichen Force-Touch-Display ausgestattet sein und außerdem die Eingabe via Digitalisierstift (Stylus), der über Bluetooth mit dem Gerät verbunden wird, unterstützen. Davon abgesehen soll das neue Display eine geringere Reaktionszeit besitzen als alle bisherigen iPad-Bildschirme und wenig überraschend soll das Tablet natürlich von einer neuen Generation der A-Serie-Prozessoren von Apple angetrieben werden.

Der Grund für die Implementierung eines NFC-Chips beim iPad Pro liegt auf der Hand: Apple Pay. Allerdings ist es laut der Quelle unwahrscheinlich, dass das riesige Tablet selbst zum kontaktlosen Bezahlen verwendet werden kann. Vielmehr soll das Gerät den Bezahldienst nur unterstützen, um beispielsweise als Kassenterminal für Apple Pay Verwendung zu finden. Derzeit wird Apple Pay noch immer nur in den USA im Zusammenspiel mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus unterstützt. Wer dort bereits zum erlauchten Kreis der Apple-Watch-Besitzer zählt, kann den Service außerdem zusammen mit einem iPhone 5, 5c und 5s nutzen, das mit dem Wearable-Gerät gekoppelt wurde.

Die Angaben von Apple Insider decken sich in vielerlei Hinsicht mit bereits in der Vergangenheit durchgesickerten Details zu Apples neuem Tablet-Modell. Auch die Information, das iPad Pro werde - genau wie Microsofts Surface-Pro-Reihe - Eingaben via Digitalisierstift unterstützen, ist nicht neu. Bislang unerwähnt blieb aber, dass dieser Stylus druckempfindlich sein soll. Darüber hinaus wird das 12,9-Zoll-Display selbst laut der Quelle auch auf unterschiedliche Druckstufen reagieren, da es offenbar Apples neue Force-Touch-Technologie integriert. Force Touch wurde von den Kaliforniern zusammen mit der Apple Watch angekündigt und findet mittlerweile nicht nur dort, sondern auch beim Trackpad des neuen MacBooks und des 2015er MacBook Pro 13 Zoll Verwendung.

Wie schon andere Publikation zuvor, kann leider auch Apple Insider noch keinen exakten Termin für die Markteinführung des iPad Pro nennen. Das Wall Street Journal berichtete im März schon einmal, das neue Tablet werde voraussichtlich ab September 2015 in Serie produziert. Apple stellt für gewöhnlich neue iPads im Oktober eines Jahres vor. Es ist also sehr gut möglich, dass auch das iPad Pro in diesem Monat der Weltöffentlichkeit präsentiert werden soll.

Quelle: Apple Insider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.