1. Startseite
  2. News
  3. Apple iPad mini 4 wird ein geschrumpftes iPad Air 2

Apple iPad mini 3 und iPad Air 2Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Apple: Im Spätherbst 2015 wird der kalifornische Hersteller versuchen, mit gleich drei neuen iPad-Modellen die Tablet-Nachfrage anzukurbeln.

Der Tablet-Markt befindet sich seit geraumer Zeit im Sinkflug. Auch der Marktführer Apple ist davon betroffen, wie sich unmissverständlich an den mittlerweile seit vielen Quartalen rückläufigen Verkaufszahlen der iPad-Line-up nachvollziehen lässt. Um die iPad-Nachfrage wieder anzukurbeln, soll sich der kalifornische Hersteller diversen Gerüchten nach für dieses Jahr ein paar Besonderheiten überlegt haben. Als erstes ist diesbezüglich natürlich das vermeintliche iPad Pro zu nennen, das gemäß jüngster Leaks ein 12,9 Zoll großes Display bieten und spezielle Business-Features mitbringen soll. Daneben kommen nun auch immer mehr Details zu den 2015er Modellen der iPad Air und iPad mini Reihe ans Licht.

Apple iPad Pro: Riesen-Tablet soll im November auf den Markt kommen

Ein kürzlich erschienener und alles in allem glaubwürdiger Bericht aus Japan zeichnet nun ein vielversprechendes Bild des kommenden iPad-Portfolios. Vor allem die kommende Version des kleinsten erhältlichen iPad könnte in diesem Jahr viele neugierige Blicke auf sich ziehen. Das 7,9-Zoll-Tablet soll nämlich im Grunde dieselbe oder sehr ähnliche Hardware wie das iPad Air 2 aus dem letzten Jahr besitzen - inklusive schnellem Prozessor, 8-Megapixel-Kamera sowie weniger stark reflektierendem Display - und ebenfalls nur 6,1 Millimeter dick sein.

Zusätzlich zu diesem im Vergleich zum iPad mini 3 deutlich aufgewerteten iPad mini 4 wird Apple laut dem Artikel außerdem auch einen Nachfolger für das iPad Air 2 präsentieren, der dann rechtzeitig zur vorweihnachtlichen Einkaufssaison im Handel erhältlich sein wird. Diese Meldung an sich wäre eigentlich nicht sonderlich überraschend, hätte nicht vor wenigen Wochen ein komplett anders lautender Bericht die Runde im Netz gemacht. Bis auf die Bestätigung der Existenz eines eventuell Pad Air 3 genannten Modells, das mit dem neuen Apple A9 Prozessor bestückt sein soll, verrät der japanische Artikel allerdings leider noch keine Einzelheiten zu dem kommenden Tablet.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Apple in diesem Jahr laut aktuellem Stand der Gerüchte gleich drei neue iPad-Modelle vorstellen wird, die allesamt mit moderner Hardware aufwarten sollten. Bezüglich Display-Größe und grundsätzlichem Designansatz von iPad mini 4 und iPad Air 3 sind keine signifikanten Änderungen im Vergleich zu ihren Vorgängern zu erwarten. Dem iPad Pro wird aber als neuem Topmodell aller Voraussicht nach die größte Aufmerksamkeit von Apple bei der Entwicklung zugekommen sein. Diese dürfte sich in dem riesigen, hochauflösenden Display, optionaler Stylus-Eingabe sowie neuen Design-Akzenten und Technologien widerspiegeln. Branchenkenner erwarten die Präsentation der neuen iPad-Line-up wie in den vergangenen Jahren im Oktober.

Quelle: Macotakara

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.