1. Startseite
  2. News
  3. Apple iOS 9 verbessert Suche, Siri und iPad Multitasking

Apple iOS 9 Keynote während der WWDCBildquelle: Apple
Fotogalerie (3)
Das neue Betriebssystem: Im Herbst wird iOS 9 für Apple Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen.

Während der WWDC 2015 in San Francisco stellte Apple sein neues Betriebssystem-Update iOS 9 vor. In erster Linie will sich das Unternehmen auf die Grundladen-Verbesserungen konzentrieren. Dazu gehört auch die Verlängerung der Akkulaufzeit von iPhone und iPad um eine Stunde in der Praxis. Außerdem wird ein Energiesparmodus hinzugefügt, der stromhungrige Anwendungen und Funktionen deaktiviert. Zudem will man iOS 9 intelligenter machen. Dabei steht vor allem die Suchfunktion im Mittelpunkt. Diese befindet sich nun auf der linken Seite des Homescreen und ermöglicht es durch eine Search API auch Apps von Drittanbietern zu durchsuchen. Hier werden zudem oft genutzt Kontakte gesammelt, naheliegende Ziele angezeigt und Informationen zum Wetter, zu Filmen oder Events angezeigt.

Neue Automatismen wurden ebenfalls integriert. So ist es unter anderem möglich, beim Anschluss von Kopfhörern direkt in die Musik-App zu gelangen. Ebenso gibt es für Kalender-Einträge die „Verlasse das Haus“-Funktion, die Wege zum Termin einrechnen. Erinnerungen können via Siri außerdem über dritte Apps erstellt werden. Ein Beispiel: Der Nutzer lässt sich an einen SMS-Eintrag später erinnern oder aber daran eine Webseite zu lesen. Zu den neuen Features gehört auch das automatische Durchsuchen von E-Mails, sobald euch eine unbekannte Telefonnummer anruft. Anhand der Mail-Signaturen werden euch Kontakte angezeigt, die ihr noch nicht in eurem Telefonbuch führt.

Als spezielle App-Neuerungen unter Apple iOS 9 wurden in der Keynote der WWDC vor allem die Programme Notizen, Maps und die neue News App angesprochen. So ist es in Zukunft möglich Checklisten, Fotos, GPS Standorte, Links und Co. in Notizen zu speichern. Ebenso bekommt die Software Formatierungsmöglichkeiten verpasst, die wir bereits aus Apple Pages kennen. Zum Beispiel um Zwischenüberschriften zu setzen. Maps setzt in Zukunft außerdem auf so genannten Transit-Karten für öffentliche Verkehrsmittel, wobei das Pilot-Projekt vorerst nur in ausgewählten Städte in den USA zur Verfügung stehen wird. Für Deutschland ebenso (noch) unwichtig ist die Ausweitung von Apple Pay nach Großbritannien. Dabei wird Passbook in Wallet umbenannt. Die News App kommt im ersten Schritt auch nur nach Amerika, bietet mit einer hochwertigen Artikel-Aufmachung aber ähnliche Funktionen wie das bekannte Flipboard.

Apple iOS 9 wird vor allem das iPad Tablet verbessern. Es gibt eine neue Quick Type Tastatur, welche das virtuelle Keyboard des iPad zeitgleich in ein Touchpad verwandelt. Somit werden Eingaben in längeren Texten noch einfacher möglich werden. Auch das Thema Multitasking wurde komplett aufgebohrt. Mit iOS 9 wird es möglich sein, zwei Apps parallel im Split-Screen zu betreiben. Bisher mussten iPad-Nutzer immer zwischen verschiedenen Fullscreen-Applikationen wechseln. Interessant wird es hierbei, in wie weit der vergleichsweise kleine Arbeitsspeicher des iPad dabei belastet wird. Schließlich wird es auch einen Picture-in-Picture Modus geben, der zum Beispiel das Abspielen von Videos während des Textens ermöglicht. Das so genannten Slideover Feature kommt auf nahezu alle iPads. Der PiP-Mode allerdings nur für das aktuelle iPad Air 2.

Das neue Betriebssystem Apple iOS 9 erscheint im Herbst 2015. Eine Open Beta Phase wird im Juli ermöglicht.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.