1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Foxconn erwirbt zehn Prozent Anteil an Sharp

Wie Branchenkreise in Taiwan berichten, möchte Apple über die Beteiligung von Foxconn an Sharp seine Apple-Fernseher voranbringen. So erwarb Foxconn am 27. März 2012 für rund 600 Millionen Euro einen zehn Prozent Anteil am Elektronikhersteller Sharp. Konkret geht es dabei um die Beteiligung an der Hälfte einer 10G-Displayfabrik in Sakai.

In der Zwischenzeit sind laut der taiwanischen Want China Times mehrere hundert Arbeiter einer Foxconn-Fabrik in den Streik getreten. Zwar wurde erst vor kurzem eine Lohnerhöhung durchgesetzt, diese bezog sich aber nur auf die Manager und Techniker. Der Streik begann am 13. März 2012 und hält bis jetzt an.

In der Zwischenzeit hat sich Tim Cook persönlich im Rahmen einer China-Reise ein Bild von den Arbeitsbedingungen in einem iPhone-Werk bei Foxconn gemacht. Im Zhengzhou Technology Park arbeiten derzeit 120.000 Menschen. Cook hat seit seinem Amtsantritt mehrere Versuche unternommen, das Image von Apple im Zusammenhang mit den Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Quelle: Want

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.