1. Startseite
  2. News
  3. Apple Event am 9. September bringt neue iPhones, iPads und Apple TV?

Apple iPhone 6Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
iPhone 6s: Apple wird wie erwartet Anfang September Nachfolger für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus enthüllen.

In den vergangenen Wochen sind mehr und mehr Details zu Apples kommender iPhone-Generation durchgesickert. Zugleich verdichteten sich die Hinweise, dass die Kalifornier die Vorstellung der neuen Smartphones auch in diesem Jahr wieder im September vornehmen werden. Jetzt gibt es dank BuzzFeed erstmals ein konkretes Datum für die nächste Apple-Keynote. Wie der bekanntlich über sehr gute Kontakte ins Apple-Lager verfügende BuzzFeed-Reporter John Paczkowski schreibt, wird das iPhone-Event höchstwahrscheinlich am 9. September, also einem Mittwoch, über die Bühne gehen.

Dass Apple einen Termin im September für die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle wählen würde, stand im Grunde schon vor Veröffentlichung des BuzzFeed-Artikels fest. Der 9. September liegt allerdings ein oder zwei Wochen früher als es die meisten Branchenbeobachter erwartet hatten. Neben dem Datum für die iPhone-Präsentation sind aber zwei weitere von Paczkowski genannte Punkte besonders interessant. So soll Apple während der Veranstaltung auch ein neues Apple TV Modell und sogar neue iPads enthüllen.

Was die neuen iPhones anbelangt werden wir es in diesem Jahr mit einer sogenannte „S“-Generation zu tun haben. Das bedeutet, Apple wird höchstwahrscheinlich ein iPhone 6s und ein iPhone 6s Plus ankündigen, die im Grunde aussehen wie die derzeit noch aktuellen Topmodelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Der Gerüchteküche nach werden die beiden kommenden iPhone-Modelle allerdings hinter der Fassade auch einige bedeutende Neuerungen zu bieten haben, zu denen beispielsweise ein Display mit Force Touch Technologie, ein schnellerer A9 Prozessor, 2 Gigabyte RAM und eine deutlich bessere 13-Megapixel-Kamera gehören sollen.

iPhone 6s: iOS 9 Smartphone sieht aus wie sein Vorgänger

Genau wie im Fall der nächsten iPhone-Generation gilt auch die Vorstellung eines neuen Apple TV mittlerweile als offenes Geheimnis. Paczkowski selbst war es, der ein überarbeitetes Modell der Set-Top-Box bereits für die WWDC 2015 Anfang Juni prophezeit hatte. Entsprechende Pläne hatte Apple dann aber offenbar recht kurzfristig noch über Bord geworfen. Wie dem auch sei, im September sollen die Kalifornier endgültig bereit sein, Apple TV wieder ins Rampenlicht zu rücken. Das neue Modell soll eine vollständig überarbeitete Hardware, Siri-Integration und einen speziell auf Inhalte für die Wohnzimmer-Unterhaltung ausgelegten App Store mitbringen sowie eine Fernbedienung, die ein Touchpad besitzt.

Apple TV: Neues Modell mit App Store im September erwartet

Ein großes Fragezeichen muss derzeit somit nur hinter den Abschnitt "neue iPads" im BuzzFeed-Artikel gesetzt werden. In den letzten Jahren hatte Apple der iPad-Familie nämlich stets ein separates Event im Oktober spendiert, auf dem auch ein paar Neuigkeiten zu OS X oder zur Mac-Familie angekündigt werden konnten. Falls sich das Unternehmen in diesem Jahr dafür entschieden hat, die Vorstellung neuer iPads nach vorne zu verlegen, könnte dies bedeuten, dass es nichts wirklich Spannendes zu zeigen gibt. Eventuell reagiert Apple auch einfach auf die zuletzt doch rapide abnehmende Tablets-Nachfrage und verzichtet deshalb auf ein zusätzliches iPad-Event im Oktober. All das ist derzeit reine Spekulation. Außerdem ungewiss bleibt, ob es das seit langem durch die Gerüchteküche schwirrende iPad Pro mit 12,9 Zoll Display in diesem Jahr zu sehen geben wird. Insider waren sich diesbezüglich eigentlich schon sicher, aber die jüngsten Meldungen lassen wieder berechtigte Zweifel aufkommen. Nichtsdestotrotz lässt sich kaum bestreiten, dass das iPad Pro mit seinem großen Touchscreen das optimale Gerät wäre, um die neuen Multitasking-Features von iOS 9 richtig gut zur Geltung zu bringen.

Warten wir also einfach mal entspannt ab, was Apple da der Weltöffentlichkeit im September präsentieren wird. Vorausgesetzt die Angaben von BuzzFeed stimmen müssen wir uns ja ohnehin nicht mehr lange gedulden.

Quelle: BuzzFeed

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.