1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Eurasische Zulassungsbehörde listet neue iPads und Macs

Apple: Eurasische Zulassungsbehörde listet neue iPads und Macs (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
MacBook- und iPad-Updates: Apple könnte im September ein großes Event abhalten, zu dem es nicht nur neue iPhones, sondern auch neue Notebooks und Tablets zu sehen gibt.

Die Wartezeit auf neue MacBooks und iPads von Apple scheint sich dem Ende zuzuneigen. Wie 9to5Mac und MacRumors übereinstimmend berichten, wurden sowohl neue iPad- als auch Mac-Modelle jüngst bei der Eurasian Economic Commission (EEC) registriert. In früheren Fällen hatte das Auftauchen solcher Einträge bei der unter anderem für den russischen Markt zuständigen Zulassungsbehörde meist zuverlässig die baldige Ankunft neuer Apple-Hardware prophezeit.

Apple plant Gerüchten nach die Vorstellung einer neuen iPad Pro Generation mit Face ID und besonders schmaler Display-Einfassung - dafür aber ohne Home-Taste, sowie einer neuen MacBook (Pro) Familie für die zweite Jahreshälfte 2018. Nähere Details zu allen Geräten sind bislang nicht durchgesickert, es ist jedoch keine Kunst sich auszumalen, dass Apple durch die Bank schnellere, modernere Prozessoren verbauen könnte als bei den derzeit im Handel verfügbaren iPad Pro und MacBook (Pro) Konfigurationen.

Den neuesten Informationen nach wurden bei der EEC jeweils fünf neue iPad- und Mac-Modelle registriert. Rückschlüsse darauf, um exakt wie viele neue Produkte es sich hierbei handelt, lassen sich daraus leider nicht ziehen. Apple versieht beispielsweise iPads mit und ohne LTE-Modem mit abweichenden Seriennummern. Auch MacBooks derselben Produktreihe, aber mit leicht abweichender Ausstattung könnten von der EEC als separate Einträge gelistet werden.

Technische Details einmal außen vor gelassen haben solche EEC-Einträge in der Vergangenheit mehrfach kommende Apple-Neuheiten angekündigt. So waren es im August 2016 die Markenschutzeinträge von Apple für die im September präsentierten Geräte iPhone 7, Apple Watch Series 1 und 2 sowie AirPods. Kurz vor der WWDC im Juni 2017 waren es Einträge für die dann zur Keynote enthüllten Produkte Magic Keyboard 2, MacBook (Pro) und iPad Pro. Im vergangenen Februar schließlich wurde auch das neue 9,7 Zoll iPad von der EEC verraten.

Gegen den aktuellen „Lauf“ der Zulassungsbehörde sprechen somit lediglich zwei Punkte: Zum einen waren im April dieses Jahres zahlreiche unbekannte iPhone-Modellnummern von Apple bei der EEC registriert worden, die bislang keine entsprechende Produktankündigung nach sich gezogen haben. Zum anderen werden den jüngst registrierten iPad- beziehungsweise Mac-Modellen von der EEC die Betriebssysteme iOS 11 respektive macOS 10.13 High Sierra zugeordnet. Sofern Apple gedenkt, die neuen Notebooks und Tablets zusammen mit neuen iPhones auf einem Event im September anzukündigen, erscheint dies jedoch unlogisch, da bis dahin auch die neuesten Betriebssystemausgaben der Kalifornier wie iOS 12 und macOS 10.14 Mojave fertiggestellt sein sollten. Die Betriebssystembezeichnungen der EEC könnten allerdings einfach auch nur inkorrekt sein, oder aber Apple will die Produktneuheiten noch vor Herbstbeginn ankündigen.

Quelle: MacRumors, 9to5Mac