1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Erstmals seit 1995 Auszahlung einer Dividende

Im Rahmen einer Pressemitteilung bestätigt Tim Cook die Hoffnungen der Aktionäre auf eine Dividende. Diese wurde zuletzt 1995 ausgezahlt. Im Laufe der 1990er Jahre stand das Unternehmen kurz vor der Pleite, Apple-Gründer Steve Jobs wurde daraufhin ins Unternehmen zurück geholt und schaffte es Apple bis zu seinem Tod zu einem milliardenschweren Unternehmen zu machen.

Jobs war stets ein Gegner von Dividenden und die Geldreserven wurden nur sehr zurückhaltend eingesetzt, um beispielsweise kleine Firmenzukäufe zu tätigen oder Deals mit Zulieferern abzuschließen. Dank des Erfolges von Produkten wie dem iPhone sitzt das Unternehmen nun auf einem Guthaben von knapp 100 Milliarden US-Dollar und möchte davon etwas an seine Aktionäre weiter geben.

Pro Aktie wurden 2,65 US-Dollar angesetzt und die Auszahlung soll im vierten Geschäftsquartal 2012 beginnen. Zudem wird Apple Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar zurück kaufen. Im Laufe von drei Jahren sollen so bis zu 45 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.