1. Startseite
  2. News
  3. Apple: Erste Bilder des neuen MacBook Pro in macOS 10.12.1 entdeckt

Apple: Erste Bilder des neuen MacBook Pro in macOS 10.12.1 entdeckt (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
MacBook Pro: Apple hat das bekannte Design seiner Premium-Notebooks offenbar überarbeitet und neue Bedienelemente hinzugefügt.

Apple hat kurz vor seinem in dieser Woche anstehenden „Hello Again“ Event ein paar der offenen Fragen zur nächsten MacBook Pro Generation versehentlich selbst beantwortet. Wie ein besonders aufmerksamer Leser der Webseite MacRumors entdeckt hat, enthält das am vergangenen Montagabend veröffentlichte Betriebssystem-Update für Macs, macOS 10.12.1, ein paar Bilder mit Bezug zu Apple Pay, auf denen ein brandneues MacBook Pro inklusive einiger seiner neuen Eigenschaften zu sehen ist.

Aufgrund des Größeneindrucks, der sich von den Fotos gewinnen lässt, drängt sich die Schlussfolgerung auf, dass es sich bei dem abgebildeten Laptop um das neue 13 Zoll MacBook Pro handeln sollte. Auffällig ist außerdem der im Vergleich zum aktuellen Modell etwas schmälere Rahmen um das Display sowie die insgesamt kleinere Grundfläche, was so auch von der Gerüchteküche prophezeit wurde. Gut zu erkennen ist letzteres beispielsweise an der Tastatur beziehungsweise der Metalleinfassung darum. Die Tastatur an sich scheint ebenso analog zu den bisherigen Spekulationen andere, flachere Tasten zu besitzen, die an das Keyboard des 12 Zoll MacBook erinnern, und es fehlt die Escape-Taste in der linken oberen Ecke.

Für die fehlende Taste ist freilich das wohl im Vorfeld am meisten diskutierte, neue Feature der kommenden MacBook Pro Reihe verantwortlich: Die OLED-Touchleiste direkt oberhalb der Tastatur, welche insbesondere die bisherigen Funktionstasten ersetzt. Auf einem der durchgesickerten Fotos ist diese Leiste nur ein schlichter schwarzer Streifen, auf dem anderen lässt sich allerdings klar erkennen, wie es aussieht, wenn darauf etwas dargestellt wird. Außerdem verrät die Apple Pay Darstellung, dass in der laut Markenschutzanträgen möglicherweise "Magic Toolbar" genannten Leiste wie vermutet auch ein Touch ID Fingerabdrucksensor auf der rechten Seite integriert ist.

Die zuletzt gemachten Prognosen eines bekannten Analysten legten nahe, dass die Magic Toolbar in den neuen MacBook Pro Modellen mit einem kleinen ARM-basierten SoC gesteuert wird. Das ist wohl daher notwendig, da die Leiste kontextsensitiv je nach gerade geöffneter Anwendung und/oder dem aktuellem Bildschirminhalt andere Steuerelement darstellt. Außerdem ist der ARM-Chip Voraussetzung, um von iOS her bekannte Sicherheitsfeatures im Zusammenhang mit Touch ID (etwa sicheres Speicher von Fingerabdrücken) ohne drastische Änderungen auf den Mac zu bringen.

Trotz Apples Fauxpas mit den Bildern in macOS 10.12.1 sind noch diverse Aspekte der neuen MacBook Pro Line-up unklar, darunter die exakte Hardware-Ausstattung im Gehäuseinneren, die Anzahl und Art der externen Anschlüsse, genaue Angaben zu Abmessungen und Gewicht sowie die Beschaffenheit der Tastatur und der Funktionsumfang der OLED-Touchleiste. All das werden uns die Kalifornier hoffentlich in Kürze - am Donnerstag, den 27. Oktober ab 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit - verraten. Zusätzlich zu den Premium-Laptops könnten auf dem „Hello Again“ Event außerdem noch weitere neue Macs vorgestellt werden. Einigermaßen glaubwürdige Hinweise deuten etwa auf ein 13 Zoll MacBook / MacBook Air mit USB-C Ports hin. Wir werden morgen Abend natürlich über alle relevanten Ankündigungen berichten. Zudem überträgt Apple die Keynote unter anderem auf dieser Webseite via Livestream.

Quelle: MacRumors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.